Bundesliga aktuell - Lemgo, Göppingen und Gummersbach erfolgreich - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Bundesliga aktuell

Lemgo, Göppingen und Gummersbach erfolgreich

Die Europacup-Viertelfinalisten TBV Lemgo, Frisch Auf Göppingen und VfL Gummersbach haben sich in der Handball-Bundesliga schadlos gehalten.

Drei Tage nach dem Punktverlust gegen die HSG Ahlen-Hamm gewann EHF-Pokalsieger Lemgo gegen die HSG Wetzlar mit 35:26 (22:10). Den entscheidenden Vorsprung verschafften sich die Lemgoer durch einen Zwischenspurt von 9:7 (15.) auf 22:10 (30.). Martin Strobel (7) und Christoph Theuerkauf (7/3) warfen die meisten Tore für Lemgo. «Ich bin zufrieden damit, dass wir den Zuschauern heute ein solches Spiel zeigen konnten, zeigen konnten, dass wir es besser können», sagte Trainer Volker Mudrow erleichtert und lobte insbesondere Spielmacher Strobel sowie Kreisläufer Theuerkauf.

Auch Europacupsieger VfL Gummersbach feierte einen klaren Erfolg. Das Team von Trainer Sead Hasanefendic besiegte den TSV Hannover- Burgdorf mit 35:27 (16:13). Nationalspieler Adrian Pfahl (7) war bester Werfer für Gummersbach.

Frisch Auf Göppingen tat sich beim 23:21 (12:9)-Erfolg unerwartet schwer gegen MT Melsungen. Nach einem 1:5 (10.) und dem 4:7 (16.) sorgte der Gastgeber mit einer Tempoeinlage auf 12:8 (29.) für den entscheidenden Vorsprung. Süd-Kontrahent HBW Balingen-Weilstetten setzte sich gegen Ahlen-Hamm mit 24:23 (12:11) durch.