SC Magdeburg - Frisch Auf! Göppingen - Rhein-Neckar Löwen - SG Flensburg-Handewitt - Füchse Berlin - TSV Hannover-Burgdorf - DKB Handball-Bundesliga - Löwen feiern Sieg bei der SG Flensburg-Handewitt - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
DKB Handball-Bundesliga

Löwen feiern Sieg bei der SG Flensburg-Handewitt

Die Rhein-Neckar Löwen haben das Top-Spiel der Handball-Bundesliga gewonnen und der SG Flensburg-Handewitt die erste Heimniederlage seit dem 7. Dezember 2011 beigebracht. In der ersten Partie nach der EM-Pause siegte der Tabellendritte beim Zweiten mit 27:23 (13:13).

Lasse Svan Hansen warf acht Tore für den Gastgeber, der vier Punkte Rückstand auf Spitzenreiter THW Kiel hat. Bei den Löwen traf Uwe Gensheimer siebenmal.

Derweil haben die Füchse Berlin einen wichtigen Auswärtssieg gefeiert. Trotz 14:17-Rückstandes (41.) gewannen die Berliner bei Frisch Auf Göppingen mit 26:24 (8:11) und rückten damit auf den vierten Platz vor den HSV Hamburg vor. Die Hanseaten hatten zur gleichen Zeit in der Champions League mit 36:29 (19:13) bei Gorenje Velenje gewonnen. Konstantin Igropulo war mit neun Treffern bester Akteur der Füchse. Daniel Fontaine warf acht Tore für Göppingen.

Der SC Magdeburg kam unterdessen zu seinem ersten Sieg unter Interimstrainer Uwe Jungandreas. Der ehemalige Champions-League-Sieger verdrängte dank des 32:25 (17:14) gegen TSV Hannover-Burgdorf die Niedersachsen von Platz sieben. Robert Weber war mit sieben Toren bester Magdeburger Werfer. Für Hannover trafen Torge Johannsen und Mait Patrail je fünfmal.