Hannover siegt - Löwen klettern auf Platz drei - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Hannover siegt

Löwen klettern auf Platz drei

Die Rhein-Neckar Löwen sind in der Handball- Bundesliga der Männer vorerst auf Platz drei geklettert. Die Mannheimer gewannen 30:26 bei der TSG Friesenheim und verdrängten mit dem Erfolg Rekordmeister THW Kiel vorläufig auf Rang vier.

Kiel empfängt noch den VfL Gummersbach und der Spitzenreiter HSV Hamburg tritt am 16. Spieltag in Lemgo an. Der Tabellenzweite Füchse Berlin gastiert dann bei der HSG Wetzlar.

Beim zwölften Saisonsieg der Rhein-Neckar Löwen warf Nationalspieler Uwe Gensheimer (11/1) die meisten Treffer des Champions-League-Teilnehmers. Bei den Gästen aus Friesenheim war Philipp Grimm (7/5) am erfolgreichsten. Im Duell um die Europa-Cup- Startplätze setzte sich Frisch Auf Göppingen in eigener Halle gegen die SG Flensburg-Handwitt mit 25:21 durch.

Auch der SC Magdeburg kann sich weiter Hoffnungen auf das internationale Geschäft machen. Die Mannschaft von Trainer Frank Carstens siegte mit 34:24 gegen das Tabellenschlusslicht DHC Rheinland. Für den SCM war es der dritte Heimsieg nacheinander. Zudem setzte sich der TV Großwallstadt mit 27:23 bei der HBW Balingen- Weilstetten durch.

Im Tabellenkeller feierte der TSV Hannover-Burgdorf einen wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg. Die Niedersachsen bezwangen TuS N-Lübbecke mit 29:26 und verbesserten sich um einen Tabellenrang. Hannover steht jetzt auf dem Relegations-Abstiegsplatz. Dagegen ist die MT Melsungen nach dem 33:33 bei Aufsteiger HSG Ahlen-Hamm auf einen direkten Abstiegsrang gerutscht.