VfL Gummersbach - Löwen tanken Selbstvertrauen vor den Wochen der Wahrheit - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Löwen tanken Selbstvertrauen vor den Wochen der Wahrheit

Mehr als 10.000 Zuschauer verließen die SAP Arena in Mannheim mit einem Lächeln im Gesicht, denn sie hatten nicht nur ein spannendes und gutklassiges Handballspiel gesehen, sondern auch eine Partie, die das Heimteam am Ende verdient für sich entschieden hatte. Durch das 31:28 (16:13) bleiben die Badener im Kampf um den dritten Tabellenplatz in der Liga und sammelten darüber hinaus Selbstvertrauen für das Halbfinale im DHB-Pokal. Am kommenden Samstag treffen die Löwen und der VfL in Hamburg erneut aufeinander.

"Der Sieg war deshalb sehr wichtig für uns", sagte Snorri Guðjónsson nach dem Erfolg gegen die Oberbergischen. Zwischen den beiden Duellen gegen BM Valladolid in der Champions League zeigten der Isländer und seine Teamkollegen eine gute Leistung und kontrollierten die Gummersbacher über weite Strecken der Spielzeit. Bis zum 25:20 (43.) sah alles nach eine deutlichen Erfolg für die Löwen aus, ehe der VfL innerhalb weniger Minuten zum 25:25-Ausgleich kam und die Schlussphase plötzlich überaus spannend wurde.

Nach dem Zwischentief fingen sich die Badener wieder und konnten sich in der Schlussphase erneut auf Slawomir Smal verlassen. Der Torhüter startete mit tollen Paraden, hatte anschließend eine 15-minütige Schwächephase, um in der entscheidenden Phase wieder zur Topform zu finden.

Mit drei Toren hintereinander vom 25:25 zum 28:25 sicherten die Löwen schließlich die beiden Punkte gegen bissige und kämpferisch überzeugende Gummersbacher. "Die Löwen haben verdient gewonnen", urteilte Sead Hasanefendic.