SC Magdeburg - Rhein-Neckar Löwen - Höhenflug beendet - Magdeburg verliert gegen Löwen - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Höhenflug beendet

Magdeburg verliert gegen Löwen

Der Höhenflug des SC Magdeburg in der Handball-Bundesliga ist beendet. Mit dem 24:29 (12:16) gegen die Rhein-Neckar Löwen kassierte das Team von Co-Bundestrainer Frank Carstens am Freitag in heimischer Halle die zweite Saisonniederlage. Damit rutschten die Magdeburger vom zweiten auf den fünften Platz ab. Vor 6419 Zuschauern in der Getec-Arena warfen Robert Weber (6) und Jure Natek (5) die meisten Tore für den Gastgeber. Für die Löwen trafen Nationalspieler Uwe Gensheimer (9/3) und der ehemalige Magdeburger Karol Bielecki (7) am besten.

„Das Ergebnis spiegelt nicht den wahren Spielverlauf wider“, sagte SCM-Manager Marc-Henrik Schmedt enttäuscht. Der SC Magdeburg musste zeitig einem Rückstand hinterherlaufen und erkämpfte sich erst beim 4:3 (7.) eine Führung. Die aber ging wieder verloren, beim 8:10 (19.) lag der Gastgeber erstmals mit zwei Toren im Hintertreffen. Als die Löwen kurz vor der Pause mit fünf Treffern hintereinander auf 16:11 davonzogen, bahnte die Niederlage sich bereits an. 22 Fehlwürfe und 13 technische Fehler in 60 Minuten waren die Ursache für die deutliche Schlappe. *Wir haben ganz leichte Bälle im Angriff weg geworfen*, monierte Kapitän Fabian van Olphen. Beim 15:23 (43.) durch Bielecki war die Partie gegen die Magdeburger entschieden.