HSV Hamburg - MT Melsungen - Bundesliga am Sonntag - Melsungen kein Prüfstein für HSV Hamburg - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Bundesliga am Sonntag

Melsungen kein Prüfstein für HSV Hamburg

Der HSV Hamburg hat das nächste Etappenziel auf dem Weg zum Gewinn der ersten deutschen Handball-Meisterschaft erreicht. Vor 8.958 Zuschauern besiegte der Bundesliga-Tabellenführer am Sonntag die MT Melsungen mit 33:23 (14:10). Bester Werfer des HSV war Igor Vori mit sechs Toren. Für die Hessen traf der ebenfalls sechsmal erfolgreiche Nenad Vuckovic am häufigsten.

Einmal mehr fanden die Gastgeber nur schwer ins Spiel. Nur wenn über Torhüter Johannes Bitter schnelle Gegenstöße eingeleitet wurden, lief es rund. Gegen die aggressiv deckenden Melsunger hatten die Hanseaten Mühe. Dazu scheiterten sie bei insgesamt vier Siebenmetern. Mit der üblichen Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel kam der HSV aber auf die Siegerstraße. Nach dem Rückspiel im Achtelfinale der Champions League am kommenden Sonntag beim spanischen Vertreter Cuatro Rayas BM Valladolid (Hinspiel 28:22) wartet am 6. April die nächste Bundesliga-Herausforderung auf die Hamburger: Im Nordderby müssen sie bei der SG Flensburg-Handewitt antreten. Es ist das zweite von vier schweren Auswärtsspielen nacheinander. Das erste hatte der HSV bei den Füchsen Berlin souverän gewonnen.

Statistik

HSV Hamburg - MT Melsungen 33:23 (14:10). - Tore: Vori (6), Kraus (4/2), Schröder (4), Lindberg (4/4), Hens (4), Duvnjak (3), Marcin Lijewski (3), Flohr (2), Gille (1), Krzysztof Lijewski (1), Jansen (1) für Hamburg - Vuckovic (6), Sanikis (5), Schöngarth (3), Vasilakis (3), Danner (3), Brovka (1), Mansson (1), Schweikardt (1) für Melsungen. - Zuschauer: 8.958.