HSV Hamburg - DKB Hanabdall-Bundesliga - Nach Nierenverletzung: Lindberg zurück in Hamburg - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
DKB Hanabdall-Bundesliga

Nach Nierenverletzung: Lindberg zurück in Hamburg

Hans Lindberg ist nach seiner schweren Nierenverletzung am 15. April aus dem Berliner Charité Klinikum entlassen worden Der dänische Rechtsaußen DES HSV Hamburg ist zurück in Hamburg, wo er sich in den kommenden Wochen regelmäßig Untersuchungen in der Urologie des Universitätsklinikums Eppendorf unterziehen muss.

Der 33-Jährige hat weiterhin ein absolutes Sportverbot, wie der Verein mitteilte. Lindberg postete auf seiner Facebook-Seite ein Foto von sich aus dem Krankenbett. Darauf formt er mit seiner linken Wurfhand ein Victory-Zeichen.

«Wir sind froh, dass Hans Lindberg zurück in Hamburg ist, wo er im Kreise seiner Familie und Freunde von seiner schweren Verletzung gesund werden kann», sagte HSV-Geschäftsführer Christian Fitzek. «Wir können noch nicht sagen, wann er wieder ins Training einsteigen kann, freuen uns aber auf den Tag, an dem er wieder bei uns ist.»

Lindberg hatte vor zwei Wochen im Spiel bei den Füchsen Berlin (25:28) einen Einriss in der Niere erlitten. Aufgrund der Verletzung hatte er zeitweise auf der Intensivstation der Charité gelegen.

Hans Lindbergs Facebook-Eintrag

Mitteilung HSV Hamburg