SG Flensburg-Handewitt - SG Flensburg-Handewitt - Nationalspieler Glandorf verlängert - Draško Nenadić kommt - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
SG Flensburg-Handewitt

Nationalspieler Glandorf verlängert - Draško Nenadić kommt

Handball-Nationalspieler Holger Glandorf hat seinen Vertrag beim Bundesligisten SG Flensburg-Handewitt vorzeitig bis 2017 verlängert. Der 30-Jährige kam 2011 zur SG und zählt zu den Stützen des Champions-League-Teams.

In 34 Bundesligaspielen der vergangenen Saison erzielte Holger Glandorf 189 Tore und war zudem mit 73 Toren in 14 Spielen in der Champions League erfolgreich. «Es war mir eine wichtige Sache, frühzeitig meine Planungen abzuschließen», sagte Glandorf.

Zudem hat die SG auf die erneute Verletzung von Lars Kaufmann im linken Rückraum reagiert und den serbischen Nationalspieler Draško Nenadić von Quabit BM Guadalajara verpflichtet. Der 23 Jahre alte Halblinke stieß bereits zur Mannschaft und hat das Team von Ljubomir Vranjes ins Trainingslager nach Schweden begleitet.

Die Sorge, dass Lars Kaufmann nach seiner zweiten Knie-Operation nicht rechtzeitig zum Saisonstart am 24. August fit werden könnte, hat die Verantwortlichen zu diesem Schritt bewogen. „Wir drücken Lars alle Daumen für eine schnelle Genesung und wollen sowohl von Lars als auch von uns den Druck nehmen. Wir freuen uns deshalb über die Verpflichtung einer weiteren Alternative im linken Rückraum. Zudem hat die Erfahrung des letzten Jahres gezeigt, dass die Belastung durch die Spiele in allen drei Wettbewerben extrem hoch ist. Mit Drasko haben wir einen jungen, interessanten und sehr ehrgeizigen Spieler geholt, der viel Perspektive hat", sagt SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke.

Bei der SG wird der 2,02 Meter große und 100 Kilogramm schwere und wurfgewaltige Serbe mit der Nummer 5 auflaufen. Er erhält zunächst einen Ein-Jahres-Vertrag. Draško Nenadić wurde am 15. Februar 1990 in Belgrad geboren und spielte vor seinem Engagement in Guadalajara bei BM Granollers und in seiner serbischen Heimat bei RK "Crvena Zvezda".

Für Ljubomir Vranjes ist das serbische Kraftpaket kein Unbekannter. Bei den beiden Qualifikationsspielen, die der SG-Coach als serbischer Trainer betreute, wusste der Serbe seinen neuen Trainer zu überzeugen und trug massgeblich zur EM-Qualifikation der serbischen Nationalmannschaft bei. Ljubomir Vranjes: „Drasko ist ein junger, hochtalentierter Spieler, der der SG viel Freude bereiten wird. Er hat seine Stärken sowohl im Angriff als auch in der Abwehr und ist ein sehr kompletter Spieler mit viel Potenzial.“ Draško Nenadić selbst zeigt sich bescheiden: „Ein Traum geht in Erfüllung. Ich kann bei einem der besten Vereine Europas unter einem sehr renommierten Trainer Erfahrung sammeln. Ich bin sehr glücklich und freue mich auf die Hölle Nord und die tollen Fans. “