Frisch Auf! Göppingen - Noch zwei Siege fehlen für die Quali zur Königsklasse - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Noch zwei Siege fehlen für die Quali zur Königsklasse

Mit dem Erfolg über Minden, die erledigte Pflichtaufgabe, und durch den Europacupgewinn des VfL Gummersbach wurde nun die Teilnahme am EHF-Cup sicher gestellt. Dies sorgte bei allen Beteiligten in Göppingen für zufriedene Gesichter. Es sagte zwar niemand so wirklich, aber dies scheint den Grün-Weißen nicht zu genügen. Denn schließlich haben es die Schwaben immer noch in eigener Hand, sich doch noch für die Champions-League zu qualifizieren.

Denn sollte der Altmeister seine beiden letzten Saisonspiele in Gummersbach und Lemgo für sich entscheiden, dann wäre Frisch Auf Göppingen der vierte Tabellenplatz vom badischen Konkurrenten, den Rhein-Neckar Löwen, nicht mehr zu nehmen. Und dann würden die Schwaben als Kandidat für das Champions-League-Wildcard-Turnier von der HBL an die EHF gemeldet werden. Die ist zunächst natürlich noch Zukunftsmusik. Dennoch ist für Frisch Auf Göppingen nach dem erneuten Erreichen des EHF-Cup-Platzes die Saison noch lange nicht abgeschlossen.

"Unser Manager Gerd Hofele wünscht sich am Ende 50 Pluspunkte", sagt Frisch-Auf-Coach Velimir Petkovic, "und deswegen werden wir alles versuchen, ihm diesen Wunsch zu erfüllen." Und wenn dann doch noch ein Champions League-Platz heraus springen würde, wäre man beim schwäbischen Traditionsverein auch nicht böse. Zumindest Göppingens Aufsichtsratchef ist da zuversichtlich: "Wir nehmen mit, was geht", meinte Ulrich Weiß nach dem Spiel. Wie immer es dann kommen wird, drei Spieler sind dann so oder nicht mehr dabei.

So wurden beim letzten Heimspiel des Altmeisters Rares Jurca, Kjell Landsberg und Urgestein Michael Schweikardt verabschiedet. Schweikardt bekam von den Zuschauern riesigen Applaus zum Abschied von Göppingen, wo er sieben Jahre wirkte.

Die Abschiedszeremonie ließ den sympathischen Spielmacher dann auch nicht kalt: "Sportlich gesehen bleibt keine Wehmut, aber wegen allem anderen schon. Hier vor 5000 jubelnden Fans verabschiedet zu werden, ist mir schon nahe gegangen." Er wechselt zum Ligakonkurrenten MT Melsungen.

Grund zur Freude gab es aber auch. Bundestrainer Heiner Brand nominierte Michael Haaß, Lars Kaufmann und Christian Schöne ins Aufgebot für das WM-Qualifikationsspiel gegen Griechenland. Linksaußen Dragos Oprea wurde von Bundestrainer Heiner Brand ins B-Team berufen. FA göppingen