Füchse Berlin - Transfer-Coup - Olympiasieger Spoljaric nach Berlin - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Transfer-Coup

Olympiasieger Spoljaric nach Berlin

Den Füchsen Berlin ist für die kommende Spielzeit in der Handball-Bundesliga ein Transfercoup gelungen. Wenige Tage vor dem Trainingsstart am 19. Juli verpflichteten die Berliner den Kroaten Denis Spoljaric für zwei Jahre.

Der 30 Jahre alte Weltmeister von 2003 und Olympiasieger von 2004 wechselt vom kroatischen Spitzenclub RK Zagreb in die Hauptstadt. Der Rechtshänder ist vor allem für die Spielmacherposition vorgesehen, kann aber auch im linken und rechten Rückraum eingesetzt werden. Zudem gilt er als abwehrstark.

Spoljaric spielte zwischen 2003 und 2009 viermal bei Weltmeisterschaften, erreichte mit den Kroaten nach dem Titel 2003 auch 2005 und 2009 das Finale und bestritt über 130 Länderspiele. Nach Alexander Petersson und Sven-Sören Christophersen ist er der dritte Neuzugang der Füchse.