Füchse Berlin - Torhüter verlängert Vertrag vorzeitig - Petr Stochl bleibt für weitere sechs Jahre in Berlin - Handball - Artikel - Handballwoche
Torhüter verlängert Vertrag vorzeitig

Petr Stochl bleibt für weitere sechs Jahre in Berlin

Die Füchse Berlin verlängern den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit ihrem Torhüter Petr Stochl um sechs Jahre bis zum 30.06.2016. „Petr Stochl ist ein entscheidender Bestandteil unserer Mannschaft, er hat in der Vergangenheit tolle Leistungen gezeigt und wir freuen uns sehr, dass er uns in Berlin erhalten bleibt“, freut sich Füchse Manager Bob Hanning über die Verlängerung des Vertrages.

Petr Stochl war 2006 aus der ersten Liga Frankreichs in die Zweite Liga Nord gewechselt. Gemeinsam mit Jens Vortmann bildete er das Torhütergespann der Aufstiegsmannschaft und in den ersten beiden Jahren im Liga-Oberhaus. Der 33 Jahre alte tschechische Nationaltorhüter überzeugte durch konstante und solide Leistung und avancierte auch durch seine ruhige und sympathische Ausstrahlung zu einer Identifikationsfigur des Teams.

In der laufenden Saison sah sich der zweifache Familienvater aus Pilsen mit einer neuen Situation konfrontiert, im Gespann mit dem deutschen Nationaltorhüter Silvio Heinevetter erhielt zunächst der Ex-Magdeburger den Vorzug. Stochl kämpfte um seine Spielanteile, bot sich im Training regelmäßig an und überzeugte auf dem Spielfeld mit seiner gewohnten Leistung. Bei den Heimspielen gegen die Rhein-Neckar Löwen und den VfL Gummersbach stand er von Beginn an zwischen den Pfosten und wurde zum Matchwinner der beiden wichtigen Heimsiege.

„Petr Stochl ist eine Identifikationsfigur für die Mannschaft und das Umfeld, er übernimmt Verantwortung und ist mit Herz und Seele ein Fuchs“, erklärt Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning die enge Verbundenheit mit dem Torhüter und die Verlängerung bis 2016, „eine Vertragsverlängerung um sechs Jahre ist im Handball ungewöhnlich, aber wir wollten gemeinsam mit Petr ein Zeichen setzen.“

Für den Torhüter selbst war vor allem die große Unterstützung des Umfelds ein wichtiger Grund für die Verlängerung. „Ich habe von allen Seiten Unterstützung bekommen. Der Präsident, der Trainer und der Geschäftsführer, alle wollten, dass ich in Berlin bleibe“, berichtet Stochl von viel Zuspruch, vor allem aber auch von den Fans und Zuschauern, „ich wurde immer wieder von den Fans gefragt, ob ich denn bleiben würde, sie wollten auch, dass ich bei den Füchsen bleibe.“ Sportlich fühle er sich sehr wohl und seine Familie sei in Berlin heimisch. „Die Familie ist mir sehr wichtig, meine Frau und meine beiden Söhne fühlen sich in Berlin wohl, Jakub ist im Kindergarten glücklich und wir freuen uns, dass wir in Berlin bleiben werden“, traf Stochl die Entscheidung gemeinsam mit seiner Familie.

KOMMENTARE

Finn THW Fan, 10.03.10, 13:33 Uhr
Bitte nicht vergessen,heute Abend ärgern und kitzeln... mehr »
Alle Kommentare lesen (1)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden