TBV Lemgo - Achillessehnen-OP: Lemgos Kreisläufer fällt länger aus - Preiß bangt um den EM-Einsatz - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Achillessehnen-OP: Lemgos Kreisläufer fällt länger aus

Preiß bangt um den EM-Einsatz

Der TBV Lemgo muss wohl länger auf Kapitän Sebastian Preiß verzichten. Der 28 Jahre alte Kreisläufer muss an der rechten Achillessehne operiert werden, teilte der ostwestfälische Club mit.

Der Eingriff bei dem Nationalspieler soll vom Spezialisten Bernhard Segesser in Muttenz bei Basel in den kommenden Tagen vorgenommen werden. Dort soll Preiß noch einmal eingehend untersucht werden. TBV-Clubarzt Volker Broy sieht keine andere Möglichkeit mehr, weil die Sehne chronisch gereizt ist.

Mit dem Bundestrainer gesprochen

"Mein Ziel ist es natürlich, so schnell wie möglich wieder für den TBV auf der Platte stehen zu können. Auch die Europameisterschaft habe ich noch nicht abgehakt. Ich habe mit dem Bundestrainer abgesprochen, dass wir den Eingriff abwarten. Alles weitere wird sich dann durch den Heilungsverlauf und die Reha ergebe", sagte Preiß.

Beim Turnier um den Supercup, das das deutsche Team gegen Dänemark, Schweden und Norwegen gewann, boten der vor allem abwehrstarke Manuel Späth (Frisch Auf Göppingen) und Christoph Theuerkauf starke Leistungen als Preiß-Ersatz. Dennoch gilt der Lemgoer für die Europameisterschaften in Österreich (19. - 31. Januar 2010) bei Bundestrainer Heiner Brand als gesetzt - wenn er denn rechtzeitig fit und voll belastbar ist.