Rhein-Neckar Löwen - DHC Rheinland - Bundesliga - Rhein-Neckar Löwen schlagen DHC Rheinland 31:28 - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Bundesliga

Rhein-Neckar Löwen schlagen DHC Rheinland 31:28

Die Rhein-Neckar Löwen setzen sich in der Spitzengruppe der Bundesliga fest. Der Champions-League-Teilnehmer gewann in Eppelheim gegen den DHC Rheinland mit 31:28 (14:13).

Zwei Tage nach dem Heimsieg gegen den französischen Vize-Meister Chambéry Savoie HB tat sich die Mannschaft von Trainer Gudmundur Gudmundsson über die gesamte Spielzeit schwer, den Tabellen-15. auf Distanz zu halten. Erfolgreichste Werfer für die Löwen waren Bjarte Myrhol (6 Tore) sowie Uwe Gensheimer (5/2) und Ivan Cupic (5/3). Beim DHC ragten Sigurbergur Sveinsson (8) und Maximilian Holst (8/5) heraus.

Der DHC Rheinland konnte bis zum 9:10 in der 18. Minute die Partie ausgeglichen halten. Gensheimer vergab dann zwar einen Siebenmeter für die Hausherren, doch durch zwei Tore von Patrick Groetzki und einen Treffer von Karol Bielecki zogen die Löwen auf 13:10 davon. Als Gensheimer und auch Cupic einen Siebenmeter versiebten, kamen die Gäste wieder heran. Auch im zweiten Durchgang konnten sich die Nordbadener lange nicht entscheidend absetzen. Erst in der Schlussphase machte Myrhol mit zwei Toren zum 30:26 alles klar.