TBV Lemgo - Rhein-Neckar Löwen - 1. Bundesliga - Rhein-Neckar Löwen schlagen Lemgo - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
1. Bundesliga

Rhein-Neckar Löwen schlagen Lemgo

Die Rhein-Neckar Löwen haben ihre Chancen auf einen Startplatz in der kommenden Champions-League-Saison gewahrt. In ihrer Partie des 28. Spieltags der Handball-Bundesliga bezwangen die Badener den TBV Lemgo mit 29:27 (17:13).

Damit bleiben die Löwen als Tabellen-Vierter in Schlagdistanz zur SG Flensburg-Handewitt, die mit einem Verlustpunkt weniger den zur Champions-League-Teilnahme berechtigenden dritten Platz innehat. Erfolgreichster Werfer für die Gastgeber war in der Karlsruher Europahalle Karol Bialecki (8). Für Lemgo trafen Holger Glandorf (5) und Mark Schmetz (5/4) am besten.

Drei Tage nach dem 28:29 gegen den THW Kiel im Viertelfinal-Hinspiel der aktuellen Champions-League-Spielzeit diktierten die Löwen von Beginn an die Partie. Auch ohne ihren wegen einer Knieverletzung fehlenden Kapitän Gudjon Valur Sigurdsson übernahm das Team von Trainer Ola Lindgren nach wenigen Minuten die Führung. Allerdings konnten die Löwen sich zu keinem Zeitpunkt klar absetzen, so dass der 20. Saisonerfolg am Ende knapp ausfiel.