THW Kiel - Kieler Prozess - Richter: Ende in Sicht - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Kieler Prozess

Richter: Ende in Sicht

Im Kieler Handballprozess ist ein Ende in Sicht. Zum Abschluss des achten Verhandlungstages vor dem Landgericht Kiel erklärte der Vorsitzende Richter Matthias Wardeck, die 5. Große Strafkammer sehe derzeit keinen Anlass, über den 21. Dezember 2011 hinaus weitere Zeugen zu benennen.

«Ich deute das so, dass dann die Beweisaufnahme zu Ende ist», sagte Gereon Wolters, einer der beiden Verteidiger des ehemaligen THW-Kiel-Managers Uwe Schwenker. Eine Urteilsverkündung im Januar 2012 ist damit denkbar.

Oberstaatsanwalt Axel Goos allerdings stellte zugleich den Antrag, noch zwei weitere Zeugen zu befragen: die Geschäftsführerin des THW Kiel, Sabine Holdorf-Schust, und einen Lehrer, dem die Ex-Ehefrau des Angeklagten, Karin Schwenker, von den Manipulationsvorwürfen berichtet haben soll. Uwe Schwenker und dem früheren THW-Trainer Zvonimir Serdarusic wird vorgeworfen, das Champions-League-Finale 2007 gegen die SG Flensburg-Handewitt durch Schiedsrichterbestechung manipuliert zu haben. Beide bestreiten dies.

Am achten Verhandlungstag stand die Befragung eines Beamten des Landeskriminalamtes, der das Ermittlungsverfahren geleitet hatte, im Fokus. Der Beamte berichtete auch über die 2010 erfolgte Befragung des kroatischen Geschäftsmanns Nenad Volarevic, dem die Staatsanwaltschaft vorwirft, den polnischen Schiedsrichtern Geld übergeben zu haben. Volarevic habe dies bestritten und ausgesagt, er sei bereits seit über zehn Jahren als Scout für den THW tätig gewesen und habe in dieser Zeit «einige Wechsel zum THW realisiert». Zudem behauptete er, der frühere THW-Manager schulde ihm immer noch 8000 Euro.

 

KOMMENTARE

cialis, 12.08.15, 15:15 Uhr
ajmgcl cialis 9870 viagra 4743 mehr »
Lola, 30.07.15, 19:54 Uhr
http://lifeinsurancebargains.info.links/state-farm-return-on-premium-life-insurance.html mehr »
Alle Kommentare lesen (33)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden