THW Kiel - Fans feiern THW Kiel - Riesenjubel an der Förde - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Fans feiern THW Kiel

Riesenjubel an der Förde

Sieg am Main, Jubel an der Förde: Mehr als 5000 Anhänger haben in Kiel beim Saisonfinale Handballmeister THW gefeiert. Riesenjubel brandete auf, als der 27:24-Erfolg des Teams beim TV Großwallstadt in Aschaffenburg feststand.

Die Fans konnten den 16. Meistertitel ihres Clubs bejubeln, den sechsten in Serie. Das ist Rekord. Das Bier floss auf dem sonnenüberfluteten Rathausplatz in Strömen, die Anhänger freuten sich auf die Party in Schwarz-Weiß mit dem Team von Trainer Alfred Gislason am späten Abend.

Sechs Tage nach dem Triumph in der Champions League war das begehrte Double geschafft; die Fans strahlten mit der Sonne um die Wette und sangen «Oh, wie ist das schön!». Zwischen 21.30 Uhr und 22.00 Uhr wurde die Mannschaft um Kapitän Marcus Ahlm nach der Landung mit einem Charterflugzeug in Kiel-Holtenau am Rathaus erwartet.

Zunächst hatten die Fans jedoch eine Achterbahnfahrt der Gefühle erlebt, als sie auf einer Großbildleinwand das letzte Saisonspiel verfolgten: Ernüchterung und leichte Enttäuschung in den ersten Minuten, dann jedoch Erleichterung und Jubel am Ende. Auch nach dem raschen 0:4 zum Auftakt blieben die meisten Anhänger gelassen, die erfolgreichen Aufholjagden vor einer Woche in der Champions-League- Endrunde im Hinterkopf.

«Die fangen ja erst an», murmelte in aller Seelenruhe ein Fan, der mit seinem Verein schon seit vielen Jahren Erfolge gefeiert hat. Er sollte Recht behalten. Mit jedem Tor in der zweiten Halbzeit wurde die Stimmung gelöster, bis der Titelgewinn vor dem hartnäckigen Rivalen HSV Hamburg feststand. Danach kannte der Jubel keine Grenzen mehr.