TSV GWD Minden - GWD muss im Februar noch auf drei Spieler verzichten - Schmidt fehlt Minden im Abstiegskampf - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
GWD muss im Februar noch auf drei Spieler verzichten

Schmidt fehlt Minden im Abstiegskampf

Ohne drei muss der TSV GWD Minden im Februar den Kampf gegen den Abstieg aufnehmen. Außer Georg Auerswald und Damian Wleklak, die nach ihren Schulter-Operationen noch Monate ausfallen, wird auch Aljoscha Schmidt nach der Winterpause fehlen.

Der Linksaußen hatte beim 24:29 beim Rückrundenstart zum Jahresausklang bei den Füchsen Berlin einen heftigen Pferdekuss kassiert, der in den Tagen danach zu einer derart starken Schwellung führte, dass der Oberschenkel sogar operiert werden musste.

"Katze" soll nächste Woche wiederkommen

Schmidt hat zwar inzwischen das Mindener Klinikum wieder verlassen, an Training oder gar einen Spieleinsatz ist aber noch nicht zu denken. „Die Ärzte haben mir gesagt, dass es sechs Wochen dauern wird, bis alles wieder so verheilt ist, dass ich spielen kann", sagt der 25-Jährige.

Schon eher rechnet GWD-Trainer Richard Ratka, der mit nur acht Spielern am Montag in die Vorbereitung für die zweite Saisonhälfte startete, mit einem Comeback von Nikolaos Katsigiannis. Der Torhüter hatte sich beim 21:35 in Flensburg am Knie verletzt. „Niko hat immer noch leichte Beschwerden und wird darum in dieser Woche noch nicht trainieren", hofft Coach Ratka aber darauf, dass „Katze" in der nächste Woche wieder zwischen die Pfosten zurückkehrt.