HSV Hamburg - HSV Hamburg auf Trainersuche - Schwalb dementiert Gerüchte - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
HSV Hamburg auf Trainersuche

Schwalb dementiert Gerüchte

Martin Schwalb hat dementiert, dass sich der deutsche Handball-Meister HSV Hamburg mit Trainer Talant Duschebajew über einen Wechsel zur kommenden Saison einig sei. „Klares Dementi, wir haben im Moment keinen Kontakt“, sagte Schwalb: „Was die Zukunft bringt, kann ich zurzeit nicht sagen.“ Das Internetportal zdfsport.de hatte den Abgang des Trainers von Altetico Madrid zum deutschen Meister am Donnerstagabend als „ziemlich gesichert“ vermeldet.

Zudem wies Schwalb Spekulationen zurück, dass Duschebajew plane, mindestens vier Profis aus Madrid mit nach Hamburg zu lotsen. Neben Torwart Arpad Sterbik, Linksaußen Jonas Källman und Kreisläufer Julen Aguinagalde soll EM-Toschützenkönig Kiril Lazarov im Gespräch sein. „Das ist Quatsch. Wir haben hier in Hamburg eine Mannschaft und sind keine geldscheißenden Esel“, sagte Schwalb, der zurzeit als Interimstrainer für den im Dezember entlassenen Per Carlen auf der HSV-Bank sitzt.

Hintergrund der Spekulationen: Der spanische Spitzenklub steht vor dem finanziellen Aus und soll seinen Spielern mitgeteilt haben, dass sie zum Saisonende ablösefrei gehen könnten. Der Verein hat dies bisher allerdings nicht bestätigt.