HSG Wetzlar - Drei HSG-Spieler sind mit Grippe mit H1N1-Virus erkrankt - Schweinegrippe erwischt Wetzlar - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Drei HSG-Spieler sind mit Grippe mit H1N1-Virus erkrankt

Schweinegrippe erwischt Wetzlar

Die HSG Wetzlar ist von der ‚Schweinegrippe‘ erwischt worden. Mit den beiden Kreisläufern Gregor Werum und Giorgos Chalkidis und Rechtsaußen Avishay Smoler sind gleich drei Spieler des Bundesligisten an Grippe mit dem H1N1-Virus erkrankt.

Bei dem Trio sei der H1N1-Schnelltest positiv gewesen, gab die medizinische Abteilung der Mittelhessen bekannt. Die betroffenen Spieler würden derzeit zu Hause vom Rest der Mannschaft isoliert und entsprechend behandelt. Einen Grund zur Beunruhigung gebe es nicht, da es sich um ein milde verlaufende Form der ‚Schweinegrippe‘ handele.

Hamburg-Spiel nicht gefährdet

Chalkidis und Werum waren am Sonntagmorgen wegen Halsschmerzen, Schnupfen und Fieber vorzeitig von der Auswärtstout der HSG beim THW Kiel zurückgekehrt. „Es war gut, dass wir beiden sofort aus dem Mannschaftskreis rausgenommen und zu Hause isoliert haben“, so der sportliche Leiter der Wetzlarer, Rainer Dotzauer, der Montag dann auch die Nachricht über die Erkrankung von Avi Smoler erhielt.

"Der Rest der Mannschaft hat sich im Laufe des heutigen Tages ebenfalls dem entsprechenden Test unterzogen. Bislang ist glücklicherweise kein weiterer Erkrankungsfall aufgetreten", lässt Dotzauer wissen und fügt an, dass Heimspiel gegen den HSV Hamburg nach derzeitigem Stand auch nicht in Gefahr sei.

MEHR ZUM THEMA

KOMMENTARE

Fantine, 06.01.15, 07:17 Uhr
Essays like this are so important to branedoing people's horizons. mehr »
Alle Kommentare lesen (1)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden