TSV GWD Minden - HBW Balingen-Weilstetten - Mindens Halblinker verletzt sich beim Sieg gegen Balingen - Sechs Wochen Zwangspause für Bach Madsen - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Mindens Halblinker verletzt sich beim Sieg gegen Balingen

Sechs Wochen Zwangspause für Bach Madsen

Der TSV GWD Minden hat das 22:19 gegen den HBW Balingen-Weilstetten teuer bezahlt. Ohne Einwirkung des Gegners hat sich Rene Bach Madsen eine Knochenabsplitterung an der Fußwurzel zugezogen und wird den Ostwestfalen bis zu sechs Wochen fehlen.  

Bei dem Versuch einen langen Ball von Balingens Torhüter Marinovic abzufangen, war Mindens dänischer Halblinker kurz vor der Pause mit voller Wucht gegen die seitliche Spielfeldumrandung geprallt. Sekundenlang blieb er über der Bande liegen und wurde anschließend mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Feld geführt.

"Gerade in der Liga Fuß gefasst"

Hatte man im GWD-Lager zunächst gehofft, der Däne wäre „nur" mit einer Mittelfußprellung davongekommen, zeigte sich heute bei einer intensiven Untersuchung die tatsächliche Schwere der Verletzung. Immerhin kann die Behandlung konservativ erfolgen, sodass dem 24jährigen eine Operation erspart bleibt. Dennoch geht Mannschaftsarzt Dr. Jörg Pöhlmann davon aus, dass es ungefähr sechs Wochen dauern wird, ehe Madsen wieder einsatzbereit ist.

„Das tut mir für Rene unglaublich leid. Immerhin hat er in den letzten Wochen gute Spiele abgeliefert und gerade in der Liga Fuß gefasst. Natürlich trifft es auch die Mannschaft hart, da unsere personelle Situation ohnehin schon sehr angespannt ist. Unsere Bemühungen um eine Neuverpflichtung werden wir jetzt intensivieren. Aber wir verfallen deswegen nicht in Hektik. Es gilt weiterhin die Prämisse, dass wir nur jemanden verpflichten, der uns tatsächlich nach vorne bringt", behält Manager Horst Bredemeier trotz der Verletzten-Misere die Ruhe.