Frisch Auf! Göppingen - SG Flensburg-Handewitt - SG siegt überraschend deutlich im Auftaktspiel gegen Frisch Auf Göppingen - SG Flensburg-Handewitt ist erster Tabellenführer - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
SG siegt überraschend deutlich im Auftaktspiel gegen Frisch Auf Göppingen

SG Flensburg-Handewitt ist erster Tabellenführer

Die SG Flensburg-Handewitt ist der erste Tabellenführer der Handball-Bundesliga in der Saison 2009/2010. Der Fünfte der vergangenen Saison setzte sich im Auftaktspiel gegen den letztjährigen Sechsten, Frisch Auf Göppingen, überraschend deutlich mit 32:22 (14:11) durch.

In der ausverkauften Campushalle entschied die konsequentere Deckungsarbeit der Gastgeber das Duell der beiden Teilnehmer am EHF-Pokal. Zudem bot Torhüter Johan Sjöstrand hinter der aggressiven Abwehr eine Weltklasseleistung. Bei seiner Heimpremiere entschärfte der 22-jährige schwedische Neuzugang gleich reihenweise klarste Chancen der Gäste.

Göppingen verzweifelt an Sjöstrand

Die hielten auch ohne ihren tschechischen Torjäger Pavel Horak, der sich kurz vor Saisonbeginn einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, bis zum 21:20 in der 42. Minute mit. Erst dann setzte sich die SG, die in der Offensive über mehr Durchschlagskraft aus dem Rückraum verfügte, über 24:20 (49.) und 28:21 (55.) deutlich ab. In der Endphase schraubte Flensburg vor allem mit Tempogegenstößen das Ergebnis hoch, weil die Göppinger immer wieder an SG-Keeper Sjöstrand verzweifelten.

Der kam nicht zuletzt deshalb von Beginn an zu seiner Bundesliga-Premiere, da sein Flensburger Torwartkollege Dan Beutler kurz vor der Partie Vater geworden und deshalb nach Schweden zu seiner Familie gefahren war. Bester Werfer bei Flensburg war Trainersohn Oscar Carlén mit sechs Treffern, für Göppingen war Neuzugang Lars Kaufmann (sieben Tore) erfolgreichster Schütze. Mit Michael Haaß konnte auch der zweite deutsche Nationalspieler, der im Sommer zu Frisch Auf gewechselt war, überzeugen. 

Heinl einziger Deutscher bei der SG

Überhaupt auffällig: Die Schwaben vertrauten mit Ausnahme des starken Torhüters Enid Tahirovic und dem reichlich indisponierten Halbrechten Rares Jurca nur deutschen Akteuren. Bei der 'Skandinavien-Auswahl' der SG hingegen erhielt Abwehrspezialist Jacob Heinl als einziger Deutscher eine Menge Spielanteile. 

Mit der Partie TSV Dormagen gegen die HSG Wetzlar wird der erste Spieltag der 'stärksten Liga der Welt' am Freitag forgesetzt, der Rest des Spieltags wird Samstag und Sonntag ausgetragen.

Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden
MEISTGELESENE ARTIKEL