Füchse Berlin - Starkes Torhüter-Gespann in Berlin - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Starkes Torhüter-Gespann in Berlin

Die Anfangsphase verschliefen die Füchse, und auch Nationaltorhüter Silvio Heinevetter brauchte zwölf Minuten, um in die Partie zu finden. Danach aber war der Berliner Keeper hellwach und avancierte zum überragenden Rückhalt seiner Mannschaft.

Den Spielauftakt hatte Heinevetter am Ende dann auch abgehakt: "Das hast du als Torwart immer mal, dass du so fünf oder zehn Minuten hast, wo dir der Mist an den Händen klebt. Aber insgesamt haben wir nach dem Rückstand und der Auszeit die Fehler deutlich minimiert." Mit seiner Leistung war der 25-Jährige zufrieden, "und auswärts brauchst du einfach auch mal die bessere Torhüterleistung, wenn du die Heimmannschaft schlagen willst." Lob gab es auch von Trainer Dagur Sigurdsson: "Die letzten drei Spiele hat Silvio sehr gut gemacht. Ich bin jetzt überaus zufrieden mit ihm. Aber auch Petr Stochl ist in guter Form, so dass es für uns gut ist, zu wissen, dass wir in dieser wichtigen Phase der Saison über zwei gute Torhüter vefügen." "Der Silvio hat einige gute Paraden rausgeholt. Das ist natürlich auch immer dann wichtig, wenn so wie heute das Spiel Spitz auf Knopf steht", war für Burgdorfs Torge Johannsen die Torhüterleistung mitentscheidend am Ausgang der Partie. Füchse Berlin