TBV Lemgo - Frisch Auf! Göppingen - TSV GWD Minden - DHC Rheinland - Kellerkinder Dormagen und Minden können gelassen auf eine Überraschung hoffen - TBV und Frisch Auf: Angst vor Ausrutschern - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Kellerkinder Dormagen und Minden können gelassen auf eine Überraschung hoffen

TBV und Frisch Auf: Angst vor Ausrutschern

Wie sich die Situationen gleichen: Frisch Auf Göppingen tritt heute Abend beim TSV Dormagen an und darf sich beim Schlusslicht ebenso wenig einen Ausrutscher erlauben wie der TBV Lemgo. Der muss zur gleichen Zeit zum TSV GWD Minden.

Für die Gastgeber ist die Ausgangsposition fast ideal: Keiner erwartet von den Mindenern und den Dormagener einen Sieg – auch wenn alle Fans darauf hoffen und ihre Lieblinge entsprechend lautstark unterstützen werden. Im Kampf um den Klassenverbleib wären ein oder gar zwei Zähler an diesem Spieltag Bonuspunkte – um nicht abzusteigen, müssen Erfolge gegen die anderen Kellerkinder her. Solche Bonuspunkte holte sich der TSV bereits beim Überraschungserfolg gegen den MT Melsungen und GWD bei den Unentschieden in Lübbecke und in Großwallstadt.

Landsbergs Rückkehr

Anders sieht die Situation für Göppingen aus: Noch steht der Siebte nur zwei Zähler hinter dem Tabellendritten Rhein-Neckar Löwen. Doch ein Punktverlust in Dormagen wäre ein böser Rückschlag für die Ambitionen des Teams von Velimir Petkovic. Genauso geht es Lemgo, das zwar einen Punkt besser dasteht als Göppingen, aber sich ebenfalls keine Ausrutscher mehr erlauben darf.

Besonders pikant ist die Partie in Dormagen für Kjell Landsberg. Der Kreisläufer wechselte erst vor zwei Wochen vom Rhein an die Fils. „Für mich endete das Kapitel Dormagen deutlich schneller und abrupter als gedacht, aber ich bin froh und auch stolz ein Teil dieses Vereins und dieser Mannschaft gewesen zu sein", erklärt der 29-Jährige im Dormagener Hallenheft „Inteam“. Zudem hatte er gegen die Löwen am vorigen Sonntag noch einen denkbar undankbare Heimpremiere, als er wegen des verletzungsbedingten Fehlens von Manuel Späth am Kreis durchspielen musste und bei der 29:30-Niederlage drei klare Chancen vergab.

Putics wartet auf ersten Sieg

Minden setzt seine Hoffnungen auf eine Überraschung auf Barna Putics. Der Ungar feierte bei der Niederlage in Hannover ein misslungenes Debüt, bei dem er allerdings mit vier Toren sein großes Potenzial andeutete. Der 2.01-Meter-Mann wartet im Übrigen immer noch auf seinen ersten Bundesliga-Sieg. In der vergangenen Saison in Essen erzielte er zwar 84 Treffer für den TUSEM, verlor aber alle 11 Spiele mit dem späteren Absteiger.

Hier können Sie beide Partien ab 19.45 Uhr im Live-Ticker verfolgen!