THW Kiel - TSG Friesenheim - 39:29 in Ludwigshafen - THW Kiel feiert einen Pflichtsieg - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
39:29 in Ludwigshafen

THW Kiel feiert einen Pflichtsieg

Der THW Kiel hat im Kampf um den deutschen Meistertitel einen Pflichtsieg gefeiert.

Bei der TSG Friesenheim setzte sich der Rekordchampion mit 39:29 (19:12) durch und hält mit 29:7 Punkten Anschluss an Bundesliga-Spitzenreiter HSV Hamburg (34:2), der tags zuvor Frisch Auf Göppingen 30:25 besiegt hatte. Bester THW-Werfer bei den abstiegsgefährdeten Friesenheimern war Dominik Klein mit neun Toren. Im ersten Sonntags-Spiel hatte die SG Flensburg-Handewitt die HSG Wetzlar 42:22 besiegt.

Die Gastgeber hielten in dieser Partie bis zum 12:14 (25. Minute) mit. Doch danach warfen die favorisierten Kieler innerhalb von fünf Minuten ihren Sieben-Tore-Vorsprung zur Halbzeit heraus. Nach der Pause verwalteten die Norddeutschen lange diesen komfortablen Vorsprung, ohne dabei zu glänzen. Vor allem dank Klein und Momir Ilic (7/2) taten sie am Ende aber doch noch etwas für ihr Torverhältnis.