THW Kiel - Handballer der Jahres - Titel für Filip Jicha und Clara Woltering - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Handballer der Jahres

Titel für Filip Jicha und Clara Woltering

Neues Jahr, neue Stars – Clara Woltering und Filip Jicha sind von den Lesern der Fachzeitschrift HANDBALLWOCHE zu Deutschlands Handballern des Jahres 2009 gewählt worden.

Jicha, der Superstar vom THW Kiel, erhielt insgesamt 6.255 Punkte und gewann die Wahl zum ersten Mal. Der wertvollste Spieler der Europameisterschaft 2010 in Österreich siegte vor dem Franzosen Thierry Omeyer (THW Kiel/5.873 Punkte) und dem deutschen Nationalspieler Lars Kaufmann (FA Göppingen/5.488).

„Ich freue mich sehr über diese Ehre, aber ein großer Teil der Auszeichnung gilt auch meinen Mitspielern, denn ohne die Mannschaft hätte ich so einen Titel nicht gewonnen“, sagt der 27-jährige Tscheche Jicha. Nach dem Finnen Mikael Källman (Sieger 1992) und Nikola Karabatic (2007 und 2008) ist Jicha erst der dritte Ausländer, der diese traditionsreiche Leserwahl gewinnt.

Bei den Frauen erhielt Clara Woltering insgesamt 7.520 Punkte, auch sie siegte zum ersten Mal. Die 26 Jahre alte deutsche Nationaltorhüterin vom TSV Bayer Leverkusen verwies ihre DHB- Teamkolleginnen Franziska Mietzner (Frankfurter HC/4.879 Punkte)  und Susann Müller (HC Leipzig/2.936) auf die Plätze. „Das ist echt cool – damit habe ich nie gerechnet“, wird Woltering in der HANDBALLWOCHE zitiert, „wenn man sieht, wer diese Wahl schon gewonnen hat, ist das eine hohe Auszeichnung für mich.“

Die Wahl zum Handballer des Jahres hat eine lange Tradition. Sie wird seit 1978 exklusiv von der Fachzeitschrift HANDBALLWOCHE – Europas größter Handball-Zeitschrift durchgeführt. Erster Sieger war vor 32 Jahren der heutige Bundestrainer Heiner Brand.

KOMMENTARE

maximilian laechelin, 11.02.10, 08:31 Uhr
er hat es verdient er ist einfach ein erstklassiger handballspieler der aus jeder position trifft mehr »
Alle Kommentare lesen (1)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden