TV Großwallstadt - Trainer Michael Biegler springt auf einen fahrenden Zug - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Trainer Michael Biegler springt auf einen fahrenden Zug

>Michael Biegler hatte das Bild selbst gewählt. Er habe in Großwallstadt eine funktionierende Mannschaft übernommen und müsse nur noch auf "einen fahrenden Zug aufspringen". Das ist dem neuen Trainer ganz offensichtlich gelungen. Der Einstand jedenfalls war vielversprechend. Auch ohne den am Auge verletzten Abwehrchef Sverre Jakobsson konnten die Mainfranken ihre Form aus dem alten Jahr auch im neuen bestätigen, einige Anlaufschwierigkeiten eingeschlossen. In der Deckungsarbeit hätten vor der Pause "einige Kleinigkeiten" gefehlt, stellte Michael Biegler fest, "aber das konnten wir in der Halbzeit korrigieren." Der Trainer selbst war gleich mittendrin an seinem neuen Arbeitsplatz, sah die gelbe Karte wegen Reklamierens, spielte an der Seitenlinie mit großer Intensität mit. Die ersten Punkte mit seiner neuen Mannschaft schrieb er bescheiden anderen zu. "All jene, die mir geholfen haben, so schnell in meine Arbeit hier reinzufinden, haben sich diesen Sieg verdient", sagte Biegler und meinte damit wohl in erster Linie seinen Vorgänger und jetzigen Assistenten Peter David und Teammanager Uli Wolf, die in großer Loyalität die von ihnen begonnene Arbeit nun gemeinsam mit Biegler fortsetzen wollen.

Der TV Großwallstadt bot jedenfalls auch im ersten Spiel 2010 ein harmonisches Bild. Es stand eine geschlossene Mannschaft auf dem Feld, die sich aber auch über herausragende Spieler definiert. So spielte Mattias Andersson gleich wieder in Bestform. Dass dem "alten Schweden" mit dem 20:16 auch seine erstes Saisontor gelang, überraschte nicht einmal ihn selbst. "Man weiß ja, wie Balingen spielt", sagte Andersson, "deshalb lauert man schon auf die Chance zum Torwurf." Auch in der vergangenen Saison war dem schwedischen Torwart sein einziger Treffer gegen Balingen gelungen. Michael Biegler attestierte Andersson "herausragende Aktionen". tv großwallstadt I