VfL Gummersbach - Altmeister jetzt im Jugendstil - VfL-Trainer Hasanefendic kann mit junger Mannschaft "nichts versprechen" - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Altmeister jetzt im Jugendstil

VfL-Trainer Hasanefendic kann mit junger Mannschaft "nichts versprechen"

Mit einem Durchschnittsalter von knapp 24 Jahren geht der VfL Gummersbach mit einem deutlich verjüngten Kader in die "Saison eins" nach Momir Ilic. Der vorzeitig zum THW Kiel abgewanderte VfL-Kapitän hat einerseits mit seiner Ablösesumme von rund 600.000 Euro für einen "warmen Regen" für die klamme Vereinskasse der Oberberger gesorgt, die immer noch Altlasten in Höhe von 3 Millionen Euro stemmen müssen. Auf der anderen Seite hinterlässt Ilic sowohl im Angriff als auch in der Abwehr eine große Lücke, die von heute auf morgen nicht zu schließen ist. Neben dem Weltklassespieler haben mit Torhüter Nandor Fazekas und Alexandros Alvanos zwei weitere Leistungsträger den amtierenden EHF-Cup-Sieger verlassen.


Talentierte Neuzugänge

Diesen Abgängen stehen ausnahmslos talentierte, aber noch unerfahrene Neuzugänge gegenüber. Mit Goran Stojanovic bildet nun Herdeiro Lucau (23), der bereits beim THW Kiel kurz Bundesligaluft schnupperte und auch schon einige Einsätze im schwedischen Nationalteam hatte, das Torhütergespann. Auf Halblinks kämpft Juniorennationalspieler Steffen Fäth (19), der von den Rhein- Neckar Löwen ausgeliehen wurde, zusammen mit Drago Vukovic um den Stammplatz. Fäth ist zweifellos eines der größten deutschen Rückraumtalente, aber Trainer Sead Hasanefendic warnt: "Man darf von ihm auf Anhieb noch keine Wunderdinge erwarten, er braucht Zeit."

Für die halbrechte Rückraumposition wechselte mit Zarko Markovic (23) ebenfalls ein großes Talent zum VfL, aber auch der montenegrinische Nationalspieler hatte bisher in Veszprem kaum Spielanteile. Zur Freude von Hasanefendic ist es den VfL-Verantwortlichen gelungen, Adrian Pfahl, der in Balingen bereits einen Vertrag unterschrieben hatte, doch in Gummersbach zu halten.

Mit diesem stark verjüngten Team kann und will sich Hasanefendic denn auch nicht auf ein konkretes Saisonziel festlegen. "Selbst einen Platz unter den Top Ten kann ich nicht versprechen", sagt der Coach, der darauf verweist, dass neben den letztjährigen Spitzenteams nun noch die Füchse aus Berlin, der TV Großwallstadt und der MT Melsungen höhere Ambitionen haben: "Wenn wir wieder 40 Punkte holen und unseren 9. Platz verteidigen, dann wäre das schon ein großer Erfolg."


Probleme in der Abwehr

Die Skepsis bei Hasanefendic beruht vor allem auf der Abwehr, wo er nach eigenen Angaben "sehr knapp besetzt" ist. So hätte er den zum TV Großwallstadt gewechselten Ex-VfL-Abwehrchef Sverre-Andreas Jakobsson "liebend gern" wieder in Gummersbach begrüßt, aber der Transfer des Isländers scheiterte am Veto der VfL-Führung.

Der VfL-Coach geht zwar mit einem 19er Kader in die Saison - möglicherweise wird der 21-jährige Iraner Allahkoran Estiki noch unter Vertrag genommen -, aber darunter befinden sich mit Markus Hammerschmidt, Robin Teppich, Adrian Rother und Jonathan Eisenkrätzer vier Perspektivspieler aus der eigenen Handballakademie, die erst langsam an die raue Bundesligaluft herangeführt werden müssen. Und Hasan efendic gibt zu bedenken, dass er mit Roman Pungartnik, Kenneth Klev und Oleg Kuleschow schon im Laufe der letzten Saison drei gestandene Bundesligaprofis abgegeben hat.

Neben der Bundesliga hat der VfL Gummersbach auch wieder große Ambitionen im DHB-Pokal und im Europacup der Pokalsieger. "Im Pokal wieder zum Final Four nach Hamburg zu kommen, das wäre natürlich ein großer Traum", erklärt Hasanefendic, um im gleichen Atemzug hinzufügen: "Aber das ist ein weiter Weg und da braucht man auch viel Glück und gute Lose." Das gilt natürlich auch für den Cup der Pokalsieger: "Dort ist das Halbfinale unser Nahziel, dann sehen wir weiter", gibt der Gummersbacher Trainer als Devise für die kommende Saison aus.

Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden
MEISTGELESENE ARTIKEL