Rhein-Neckar Löwen - Männer-Nationalmannschaft - Wadenverletzung: Groetzki droht Ausfall für EM - Handball - Handball-M Nationalmannschaft - Artikel - Handballwoche
Männer-Nationalmannschaft

Wadenverletzung: Groetzki droht Ausfall für EM

Den deutschen Handballern droht für die EM im Januar in Polen der nächste Ausfall. Rechtsaußen Patrick Groetzki zog sich bei der 20:31-Niederlage seiner Rhein-Neckar Löwen beim THW Kiel eine Wadenverletzung zu.

«Ich hatte das Gefühl, als ob mir jemand von hinten reingelaufen ist in die Wade. Aber es war niemand da. Dabei hat es dann reingestochen in die Wade», berichtete Groetzki. Bei ihm besteht der Verdacht auf einen Muskelfaserriss. Dies hätte eine mehrwöchige Zwangspause zur Folge. Aufschluss soll eine Untersuchung an diesem Donnerstag geben.

Sollte sich der Verdacht bestätigen, wäre der Linkshänder der dritte verletzungsbedingte Ausfall für die EM. «Ich hoffe natürlich das Beste. Aber das Gefühl im Moment ist nicht ganz so gut», sagte Groetzki. Bundestrainer Sigurdsson muss bereits auf Kapitän Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen) wegen einer Waden- und einer Achillessehnenblessur sowie Kreisläufer Patrick Wiencek (Kiel) wegen eines Kreuzbandrisses verzichten.