EHF-Kongress - Wahl-Niederlage für Witte - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
EHF-Kongress

Wahl-Niederlage für Witte

Auch in den kommenden vier Jahren ist kein Deutscher in der Führungsspitze der Europäischen Handball-Föderation EHF vertreten. Beim Verbandskongress in Monaco scheiterte Reiner Witte mit seiner Kandidatur als Vizepräsident.

Der 57 Jahrea alte Präsident der deutschen Männer-Bundesliga unterlag klar seinem Gegenkandidaten Arne Elovsson aus Schweden. Witte, früherer Vizepräsident des Deutschen Handballbundes (DHB) und Chef der europäischen Profihandball-Ligen-Vereinigung, erreichte 18 Prozent, auf Elovsson entfielen 82 Prozent der 50 abgegebenen Stimmen.

Am Nachmittag verpasste Witte auch einen Sitz im EHF-Exekutiv-Komitee. Bei der Wahl der drei Mitglieder zog er gegen insgesamt neun Kandidaten mit 13 Stimmen den Kürzeren. Gewählt wurden Helga Magnusdottir (Island), Per Bertelsen (Dänemark) und Predrag Boskovic (Montenegro).

Erwartungsgemäß war zuvor der Franzose Jean Brihault zum neuen EHF-Präsidenten gewählt worden. Der vorherige Vizepräsident war der einzige Kandidat auf die Nachfolge des Norwegers Tor Lian, der nach acht Jahren als Verbandsvorsitzender nicht mehr antrat.

Am Abend werden beim EHF-Kongress die Vorrundengruppen der Frauen-EM in Serbien ausgelost. Die deutsche Mannschaft ist für die EM qualifiziert.

 

KOMMENTARE

Bobrik, 13.01.15, 10:11 Uhr
If not for your writing this topic could be very cooevlutnd and oblique. mehr »
Karlheinz, 13.01.15, 10:06 Uhr
I just hope wheoevr writes these keeps writing more! mehr »
Alle Kommentare lesen (7)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden