THW Kiel - Affäre um THW Kiel - Weitere Frist für Verteidiger - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Affäre um THW Kiel

Weitere Frist für Verteidiger

In der Manipulationsaffäre beim deutschen Meister THW Kiel gibt es eine weitere Fristverlängerung für die Verteidigung von Ex-THW-Manager Uwe Schwenker und Ex-Trainer Zvonimir Serdarusic.

Ein Sprecher des Kieler Landgerichts sagte auf Anfrage, die Frist für Stellungnahmen sei nun bis zum 1. Dezember verlängert worden. Zuletzt war der 26. November genannt worden. Ob die 5. Große Strafkammer um den Vorsitzenden Stephan Worpenberg noch in diesem Jahr über Eröffnung oder Nichteröffnung des Hauptverfahrens entscheidet, war zunächst nicht zu erfahren. Einen Termin dafür könne er nicht nennen, sagte der Sprecher. Der Prozess könnte damit frühestens Anfang 2011 beginnen.

Schwenker und Serdarusic wird vorgeworfen, das siegreiche Finalrückspiel in der Champions League 2007 gegen die SG Flensburg- Handewitt durch Bestechung der Schiedsrichter manipuliert zu haben. Dabei sollen rund 90 000 Euro geflossen sein. Die Angeschuldigten haben die Vorwürfe bestritten.