THW Kiel - VfL Gummersbach - Das Talent geht zum THW Kiel - Wiencek heiß umworben - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Das Talent geht zum THW Kiel

Wiencek heiß umworben

Das Tauziehen um Patrick Wiencek hat begonnen: Der 21-Jährige steht bis Juni 2012 beim VfL Gummersbach unter Vertrag, doch gleich mehrere Clubs in der Handball-Bundesliga werben um ihn, der als größtes deutsches Kreisläufertalent gilt. Am Freitag verkündete der gebürtige Duisburger dem VfL, dass er nach Ablauf seines Vertrages zum THW Kiel wechseln möchte. Allerdings könnte Wiencek auch schon deutlich früher bei den "Zebras" unterschreiben.

Nach unbestätigten Gerüchten soll der VfL Gummersbach nämlich das Geld aus einem vorzeitigen Transfer Wienceks derzeit gut gebrauchen können. Da die Transferperiode am kommenden Mittwoch endet, wäre daher auch ein schneller Transfer des umworbenen Kreisläufers zum Wunschverein THW Kiel denkbar.

Einen Vorvertrag mit dem Rekordmeister gibt es allerdings wohl noch nicht, doch die Verantwortlichen des Tabellen-Achten verärgerte die Erklärung derart, dass sie Wiencek mit sofortiger Wirkung aus dem Kader strichen. Das Auswärtsspiel beim Aufsteiger HSG Ahlen-Hamm fand bereits ohne ihn statt.

„Wir können es uns nicht gefallen lassen, dass ein Spieler einen Wechsel bekannt gibt, bevor er mit uns gesprochen hat“, sagte VfL-Manager Axel Geerken, der auch die Kieler kritisierte. Er hätte seine Zweifel daran, dass der THW ein Ausbildungsbetrieb für deutsche Nationalspieler werden will. Angesichts des Weltklasse-Kaders des 16-maligen Meisters drohe Wiencek nur ein Platz auf der Bank. „Mit diesem Wechsel ist er schlecht beraten“, sagt Geerken, von 1998 bis 2001 selbst ein „Zebra“. Der 38-Jährige zeigte sich auch enttäuscht von den Verantwortlichen. „Mit den seinerzeit handelnden Personen hat der VfL in der Vergangenheit gut zusammen arbeiten können.“

Gemeint ist Uli Derad, der Uwe Schwenker im Sommer 2009 als Manager des THW Kiel beerbte. Der 45-Jährige weist alle Vorwürfe von sich. „Es ist nicht korrekt, einen Spieler zu bestrafen, der sich seinem Verein gegenüber korrekt verhalten hat.“ Der THW habe bereits seit geraumer Zeit Kontakt zu Wiencek, der im Dezember 2009 sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft gegeben hat. „Ich habe ihm gesagt, dass wir großes Interesse an ihm haben und er sich in Ruhe überlegen soll, was er nach Ablauf seines Vertrages in Gummersbach machen möchte.“

In Kiel, so Derad, könne Wiencek eines Tages die Nachfolge von Marcus Ahlm (32) antreten. Wiencek sei nicht nur ein großes Talent, sondern auch ein Spieler, der hart an sich arbeitet und sich immer weiter verbessern will. Sein Wunsch, nach Kiel zu wechseln, sei der beste Beweis dafür. Derad versprach Wiencek, ihn in seiner aktuellen Situation zu „unterstützen“. Ob der 2,01 Meter große und 110 Kilogramm schwere Hüne aber aus seinem laufenden Vertrag herausgekauft wird, ließ Derad offen. Auch, ob die Verpflichtung Konsequenzen für Milutin Dragicevic (27) haben könnte. Der serbische Kreisläufer hat in Kiel einen Vertrag bis 2014, konnte bislang aber noch nicht die Erwartungen erfüllen.

Wiencek gilt als Spätentwickler und blieb lange von dem deutschen Sichtungssystem unentdeckt. Erst in der Junioren-Nationalmannschaft gab er sein Debüt für Deutschland. Eigentlich sollte er bei der Weltmeisterschaft 2009 in Ägypten der Ersatzmann für den gesetzten Georg Auerswald sein. Doch der Mindener verletzte sich, Wiencek sprang ein und setzte im Endspiel gegen Dänemark ein erstes Ausrufezeichen: Beim 32:24 (13:11)-Sieg warf er bei zehn Versuchen acht Tore.

Wiencek wechselte zu Saisonbeginn vom TuSEM Essen ins Oberbergische und verdrängte sofort den Ex-Kieler Igor Anic als Kreisläufer Nummer eins. Er warf bislang 49 Tore, gilt im Mittelblock als ein Naturtalent und hat als Kreisläufer ein großes Potenzial. Kollegen loben ihn als bescheidenen und sympathischen Typen, der sich pflegeleicht in jedes Team einfindet.

Wiencek trägt in Anlehnung an die Comicserie „Familie Feuerstein“ den Spitznamen „Bamm-Bamm“. Wie der Adoptivsohn von Barny und Betty Geröllheimer soll auch Wiencek eine außergewöhnliche Kraft besitzen. So wie es aussieht, wird er das erst einmal nicht mehr zeigen können.

KOMMENTARE

Christian Kehl, 15.02.11, 14:52 Uhr
Ob man die Entscheidung von Herr Wiencek nun lautstark bejubeln oder aber abgrundtief verfluchen könnte, man sollte mehr »
stavros, 15.02.11, 12:04 Uhr
zum Thema fertige Spieler möchte ich mich auch mal melden. Wenn man mal guckt wer alles bei Kiel spielt und gespielt hat mehr »
Alle Kommentare lesen (15)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden