THW Kiel - Wunderheilung von Momir Ilic - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Wunderheilung von Momir Ilic

>Als Momir Ilic Mitte der ersten Halbzeit seine Trainingsjacke auszog und sich auf seine Einwechslung vorbreitete, brandete großer Applaus bei den THW-Anhängern auf. Ilic, der noch eine Woche zuvor in Hamburg nur humpelnd das Feld beschritt und nur bei Siebenmetern eingesetzt wurde, meldete sich vor dem Knaller gegen Ciudad Real fit und einsatzbereit. "Meinem Knie geht es viel besser. Ich habe nur noch wenig Schmerzen. Ich bin froh, dass ich der Mannschaft helfen konnte, nicht nur bei Siebenmetern, sondern auch im Spiel", sagte Ilic. Der serbische Nationalspieler hatte sich vor Wochen das Kreuzband gedehnt, eine gravierendere Verletzung drohte permanent.

Doch seinen Knie-Fall vergaß der Kieler Rückraumspieler für rund 48 Stunden, für das Halbfinale gegen Ciudad Real und den Traum vom großen Triumph. Und wie das funktioniert, das hat Momir Ilic bereits vor einem Jahr erkannt. Denn im Vorjahr hatte er mit dem VfL Gummersbach in Köln den EHF-Pokal gewonnen. "In der Arena habe ich schon einen Pokal gewonnen, waum soll ich das nicht wiederholen?", fragte der Serbe. Und bei seiner Wunderheilung glaubt man das. THW Kiel