SG Flensburg-Handewitt - HSG Wetzlar - DKB Handball-Bundesliga - Zweite Niederlage in Serie für Flensburgs Handballer - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
DKB Handball-Bundesliga

Zweite Niederlage in Serie für Flensburgs Handballer

Die Bundesliga-Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben die zweite Niederlage in Serie kassiert. Drei Tage nach dem 32:33 in heimischer Halle gegen die MT Melsungen unterlag die SG am Dienstag bei der HSG Wetzlar mit 21:24 (10:10). Den bislang einzigen Sieg der Hessen über die SG hatte es im März 2001 gegeben. Beste Werfer waren Jannik Kohlbacher (6) für Wetzlar und Anders Zachariassen (5) für Flensburg.

In der Anfangsphase der Partie hatten die Abwehrreihen das Geschehen in der Wetzlarer Arena geprägt. Nach zehn Minuten waren erst drei Treffer gefallen. Erst allmählich nahmen die beiden Teams Schwung auf.
Nach drei Treffern in Serie zum 14:12 (40.) schienen die Flensburger das Spiel in den Griff zu bekommen. Die Gastgeber steckten aber nicht auf und lagen beim 15:14 (43.) wieder in Front.
Ganz stark agierten in dieser Phase der 20-jährige Kreisläufer Kohlbacher und Nationaltorwart Andreas Wolff im Kasten der Gastgeber. Mit dem Treffer von Christian Rompf zum 22:18 (58.) war die Überraschung perfekt.
Die SG muss jetzt die Lehren aus den schlechten Bundesliga-Auftritten ziehen. Zum Auftakt der Champions-League-Saison kommt am Samstag (17.30 Uhr) der Top-Favorit Paris Saint-Germain in die Flens-Arena.