Flames planen die Rückkehr - Bensheim formiert sich in Liga zwei neu - Handball - Handball-W Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
Flames planen die Rückkehr

Bensheim formiert sich in Liga zwei neu

Der Abstieg aus dem Oberhaus hat beim Zweitligisten HSG Bensheim/Auerbach keineswegs einen Schock ausgelöst. Vielmehr wurden die Ärmel hochgekrempelt und neue Strukturen geschaffen. Es sollen die Rahmenbedingungen für attraktiven Bundesligahandball an der Bergstraße gelegt und die Flames mittelfristig in der ersten Bundesliga etabliert werden. Dazu gehören ein neues Management, neue Spielerinnen und ein neuer Trainer.

Das neue Management mit Jörg Hirse und Peter Steinhäuser als Geschäftsführer an der Spitze bringt die nötige Kompetenz mit, eine stabiles Umfeld auf einer soliden finanziellen Basis zu schaffen. Zur Seite steht den Beiden ein Beirat aus Frank Herbert, Helmut und Claudia Richter, Rainer Hintze und Michael Geil. Als Teammanager wird Jochen Krauss fungieren und die Betreuung für die Mannschaft übernimmt Maria Dick.

Mit Florian Bauer, zuletzt Trainer beim Männerdrittligisten MSG Groß Bieberau/Modau, wurde ein junger Trainer geholt, der in Bensheim nicht unbekannt ist. Für die HSG war es wichtig, einen Trainer aus der Region zu bekommen. Von ihm wird erwartet, dass er offen für neue Ideen ist. Er passt genau in das Konzept der Flames, arbeitet mit jungen Spielerinnen.

Die Abgänge am Ende der Saison konnten aufgefangen werden. Mit Sanne Hoekstra, Anja Ernsberger (beide SGH Rosengarten-Buchholz), Romana Grausenburger (HSG Bad Wildungen Vipers), Lisa Mößinger (TuS Metzingen) und Lis Friedberg (TSG Ketsch) stießen Spielerinnen zur Mannschaft, die gut in das Konzept von Bauer passen. Der sucht aber weiterhin noch nach einer spielstraken Kreisläuferin, die Anja Lauenroth ersetzen kann.

Die Zugänge haben sich schon ganz gut in Bensheim eingelebt und fühlen sich im Umfeld wohl. "Wir sind nach Bensheim gekommen, um eine bessere Perspektive zu haben", will die niederländische Außenspielerin Sanne Horkstra schon in dieser Serie mit der HSG vorne in mitmischen. Mit der Niederländerin haben die Flames eine torgefährliche Außenspielerin hinzubekommen. Trotz einer dreimonatigen Pause wegen eines Innenbandrisses erzielte Hoekstra 110/36 Tore für die SGH Rosengarten-Buchholz.

Die HSG hat die erste Vorbereitungsphase beendet. Ziel war es dabei, die Athletikgrundlagen zu erarbeiten und die Zugänge zu integrieren. Trainer Bauer konnte dabei bis auf Jennifer Rode, die mit der Juniorinnen Nationalmannschaft an der WM in Kroatien teilnimmt, alle anderen Spielerinnen begrüßen. Die zweite Phase beginnt dann am 2. August. Dabei sollen Spielkonzeptionen und Deckungssysteme geschult werden.

KOMMENTARE

Evewosy, 22.02.18, 16:10 Uhr
Buy Brand Levitra Online Keflex And Cellulitis Over The Counter Zithromax viagra mehr »
HaroBumshoro, 04.12.17, 17:55 Uhr
Isotretinoin usa price quick shipping buy cialis Isotretinoin usa price quick mehr »
Alle Kommentare lesen (93)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden