BVB Füchse Berlin - SVG Celle 22:23 (9:13) - Handball - Handball-W Zweite Liga - Artikel - Handballwoche
 

BVB Füchse Berlin - SVG Celle 22:23 (9:13)

Berlin: Arndt, Leib; Fritsche (1), Görl (3), Sviridenko (4/2), de Beer (4), Bohle (1), Hartlinger (2), Franke (2), Rüh (5), Blöhdorn. Celle: Lenz, Körner; Meomartino (2), Antonewitch (4/1), Schulz (1), Geier, Szymczyk, Verschuren (4), Loest (3), Robben (3), Comans (5/3), Ahrens (1). SR: Kropp/Siebert (Osnabrück). - Z.: 702. - Zeitstrafen: 6:6 Minuten (Sviridenko 2x2, Rüh - Moemartino 2x2, Comans). - Siebenmeter: 2/2 : 5/4 (Verschuren scheitert). - Beste Spielerinnen: Rüh, de Beer - Verschuren, Antonewitch.

> Es war schon eine recht mühsame Fuchsjagd, die der ungeschlagenen Tabellenführer SVG Celle in Berlin veranstaltete. Lediglich in den ersten 15 Minute blitzte das Können des Spitzenreiters auf, der sich auf schnell auf 8:3 absetzte. Danach tat sich Celle recht schwer und Berlin fand in die Partie. Im zweiten Spielabschnitt musste der Tabellenführer den Gastgeber sogar auf ein Tor herankommen lassen (18:19). Erst in Überzahl setzte sich Celle wieder auf 23:19 ab, musste aber trotzdem bis zum Abpfiff um den Sieg zittern. reven 28:29 (14:17)