Frisch Auf! Göppingen - 17 Mietzner-Tore - aber kein Sieg - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

17 Mietzner-Tore - aber kein Sieg

Nur zehnmal musste der Hallensprecher in der Frankfurter Brandenburghalle beim Nennen der Heim-Torschützen einen anderen Namen aufrufen als den von Franziska Mietzner. 17 Mal hatte die Rückraumspielerin getroffen und dennoch verpassten der FHC den erhofften Befreiungsschlag.

Zu sehr lastete das Spiel der Brandenburgerinnen auf den Schultern der 21-Jährigen, was besonders nach der schweren Verletzung von Friederike Gubernatis in der 24. Minute spürbar wurde. Nach einem Sprungwurfversuch war die Linkshänderin unglücklich auf dem Boden aufgekommen. Das an Höhepunkten arme Spiel blieb bis nach dem Wechsel ausgeglichen, ehe Melanie Herrmann im Tor der Frankfurterinnen "die Basis dafür legte, dass wir uns eine Vier-Tore-Führung erspielen konnten", analysierte Dietmar Schmidt. Doch als dem FHC danach zu viele Fehler unterliefen, witterten die Gäste ihre Chance und gingen durch Anita Herr sogar wieder in Führung. Doch acht Sekunden vor Ultimo traf noch einmal Mietzner.