Am Ende setzt sich Bayer pflichtgemäß durch - BVB nur eine Halbzeit stark - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Am Ende setzt sich Bayer pflichtgemäß durch

BVB nur eine Halbzeit stark

Mit einem glanzlosen Pflichtsieg haben die Bayer-Elfen ihr erstes Heimspiel erfolgreich über die Bühne gebracht.Gegen Borussia Dortmund setzten sich die Schützlinge von Trainerin Renate Wolf letztlich verdient mit 33:28 durch.

Herausragende Werferin für die Gastgeberinnen war Nationalspielern Laura Steinbach. Für die von "Urgestein" Gustl Wilke betreuten Gäste, die den noch auf der Suche nach der Top-Form befindlichen Leverkusenerinnen auch dank ihrer starken Kreisläuferin Tessa Cocx phasenweise viel Paroli boten, traf Dagmara Kowalska am besten.

Fünf Elfen-Treffer in Folge

In der bis zum Seitenwechsel ausgeglichene Partie lagen die Westfälinnen vorübergehend sogar mit 8:5 in Führung. Doch bis zur Pause hatte sich der Vizemeister wieder herangekämpft. Nach dem Wechsel markierte Bayer fünf Treffer in Folge zum 21:17 und ließ sich diesen Vorsprung - trotz wenig souveräner Darbietungen - nicht mehr nehmen. "Alles andere als zwei Punkte wäre schon eine Enttäuschung gewesen", betonte TSV-Mannschaftskapitän Clara Woltering.