Der BSV siegt im Endspurt - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Der BSV siegt im Endspurt

Buxtehude gegen Blomberg: Was im Vorfeld tabellarisch betrachtet wie eine eindeutige Angelegenheit aussah, war vor 1.300 Zuschauern in der Halle Nord ein Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Elf Punkte war der BSV vor der Partie besser als Blomberg, die Gäste aber bestimmten zunächst das Spiel. 5:2 (12. Minute) und 9:6 (16.) führte die HSG. Buxtehude verschlief die Anfangsviertelstunde förmlich. "Wir waren zu Beginn physisch nicht präsent", sagte BSV-Trainer Dirk Leun, dessen Team sich steigerte und durch die starke Jessica Oldenburg in der 27. Minute erstmals in Führung ging (13:12).

Nach dem Seitenwechsel zog der BSV davon, wiederum Oldenburg markierte mit dem 18:14 (37.) die erste Vier-Tore-Führung für die Gastgeber. Aber Blomberg ließ sich nicht abschütteln. Angetrieben von der ehemaligen Welthandballerin Nadine Krause glich die HSG zum 21:21 (47.) aus. Es war der letzte Gleichstand. Buxtehude traf binnen 80 Sekunden dreimal in Folge (24:21) und sorgte so für eine Vorentscheidung.