FHC schwimmt auf Erfolgswelle - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

FHC schwimmt auf Erfolgswelle

Der Frankfurter HC schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Dabei hatten die Gastgeberinnen nur zu Beginn des Spiels Probleme und lagen nach zu vielen An- und Zuspielfehlern nach zehn Minuten 3:5 zurück. Vor allem dank einer starken Melanie Herrmann im FHC-Tor wendeten die Oderstädterinnen das Blatt jedoch schnell und hatten drei Minuten später bereits wieder die Führung übernommen (6:5).

Da der FHC von allen Positionen äußerst torgefährlich agierte, fiel es kaum ins Gewicht, dass Top-Torschützin Franziska Mietzner erst mit der Pausensirene ihren ersten Treffer markieren konnte. Neun weitere folgten nach dem Wechsel. Bis auf 31:22 (54.) wuchs die Führung, ehe ein fünfminütiger FHC-Blackout den tapferen Gästen noch einmal zu fünf Toren in Folge verhalf (31:27/58.). In Gefahr geriet Frankfurt aber nicht mehr. FHC-Coach Dietmar Schmidt monierte jedoch die vielen technischen Fehler und "dass wir manchmal zu viel Handball spielen wollten anstatt den direkten Weg zum Tor zu suchen."