Frisch Auf! Göppingen - Glankovicova nicht zu stoppen - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Glankovicova nicht zu stoppen

TSV-Routinier Denisa Glankovicova und ihre Rückraum-Kollegin Laura Steinbach hatten offenbar Zielwasser getrunken: Mit ihrer Top-Ausbeute von elf Treffern besiegte die Slowakin - gemeinsam mit der neun Mal erfolgreichen Deutschen - am Samstag Abend die Gäste von Frisch Auf Göppingen beim 32:27 (19:15)-Erfolg der "Elfen" fast im Alleingang. Beim letzten Normalrunden-Heimspiel in der Smidt-ARENA musste Bayer-Trainerin Renate Wolf, die dem jungen Talent Prudence Kinlend das Bundesliga-Debüt ermöglichte, fast eine Viertelstunde lang auf die erste Führung (9:8) ihrer Schützlinge warten. Vor 650 Zuschauern gaben Anna Loerper (8/4) in der ungewohnten Kreisläufer-Rolle als Vertreterin für das Duo Steffi Egger und Lyn Byl sowie die gut aufgelegte Torhüterin Clara Woltering eine gute Figur ab. Obwohl es Göppingen ohne ihre Leistungsträgerinnen Birte Stellbrink und Anita Herr zwangsläufig an Durchschlagskraft mangelte, ließ sich das Team von Trainer Knezevic bis zum 24:26 (48. Minute) lange Zeit nicht abschütteln.