Frisch Auf! Göppingen - Göppingener Akku läuft zunehmend auf Reserve - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Göppingener Akku läuft zunehmend auf Reserve

"Wir haben heute viele Geschenke verteilt", resümierte ein enttäuschter Aleksandar Knezevic, nach dem Duell der Tabellennachbarn in der Göppinger EWS-Arena. "Die letzten Siege haben uns beflügelt und so haben wir uns hier zwei wichtige Punkte geholt", zog dagegen sein Buxtehuder Pendant Dirk Leun berechtigt ein positives Fazit.

Zunächst schienen die Hausherrinnen die englische Woche aus Europa- und DHB-Pokal mit dem Abschluss Bundesliga besser verkraftet zu haben. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahmen die Göppingerinnen die Regie und setzten sich vom 3:3-Zwischenstand (8.) bis zur 20. Minute auf 9:6 deutlicher ab. Doch die letzte Konsequenz ließen die Grün-Weißen nun vermissen. Viele Ballverluste im Angriff und eine immer instabilere Defensive ermöglichten dem BSV den Weg zurück in die Partie. Die Nordlichter nutzten diese Gelegenheit perfekt, hatten binnen weniger Minuten auf 10:10 ausgeglichen und bis zur Pause mit 14:13 die Nase vorn.

Auch der erste Treffer im zweiten Abschnitt gehörte den Gästen, zwar konterten die Göppingerinnen nochmals mit dem Anschluss, doch fortan lief der grün-weiße Akku auf Reserve, was den Gästen die endgültige Wende verschaffte. Buxtehude setzte sich ab, führte in der 37. Minute beim 14:18 erstmals mit vier Toren und beschränkte sich nun darauf den Vorsprung gekonnt zu verwalten.