Buxtehude nutzt seine Chancen besser - Henze wirbelt erfolgreich - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Buxtehude nutzt seine Chancen besser

Henze wirbelt erfolgreich

Die Saison ist noch jung, die Teams spielen sich noch ein: Positiv formuliert wäre das die Analyse der Partie des Buxtehuder SV gegen den Frankfurter HC.

Weniger positiv gesprochen: Bei der Neuauflage des Play-off-Halbfinals der vergangenen Saison agierten beide Mannschaften über weite Strecken fahrig und ohne Linie. Weil gelungene Spielzüge im Angriff auf beiden Seiten die Ausnahme waren, führten zumeist Einzelaktionen zum Torerfolg. Und im Abschluss war Buxtehude einen Tick besser und zielstrebiger. Oder wie es Frankfurts Trainer Dietmar Schmidt ausdrückte: "Der BSV hat seine Chancen konsequenter genutzt."

Trainer Leun muss bis zum Schluss zittern

Letztlich waren es zwei Faktoren, die für Buxtehudes ersten Saisonsieg verantwortlich waren: Eine starke Torhüterin Debbie Klijn, die allein vier Siebenmeter entschärfte, und ein erfolgreiches Spiel über den Kreis. Dort wirbelte neben Diane Lamein, die fünf Tore vom Kreis erzielte, vor allem Susanne Henze erfolgreich. Henze sorgte durch Einlaufen von Linksaußen für jede Menge Hektik in der FHC-Defensive und drei ihrer vier Tore vom Kreis erzielte. Zudem schuf die ehemalige Nationalspielerin Lücken für ihre Mitspielerinnen.

Weil sich der BSV aber immer wieder seine Auszeiten gönnte, etwa als Frankfurt Mitte der zweiten Halbzeit den Sechs-Tore-Vorsprung (16:10) Buxtehudes aus der 32. Minute fast aufgeholt hatte (22:21, 48.), meinte BSV-Trainer Dirk Leun: "Ich war nie sicher, dass wir dieses Spiel gewinnen werden."

KOMMENTARE

MoisesFrurl, 21.08.17, 03:10 Uhr
cialis levitra argentina [url=http://cheapgcialisonline.com/]cialis[/url] mehr »
LoorFrurl, 19.08.17, 00:30 Uhr
pfizer viagra 50mg safe to use [url=http://viagracanadiancheapl.com/]viagra cheap[/url] mehr »
Alle Kommentare lesen (122)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden