Buxtehudes Torhüterin Garant für Sieg in Celle - Klijn erwischt einen Sahnetag - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Buxtehudes Torhüterin Garant für Sieg in Celle

Klijn erwischt einen Sahnetag

Der SVG Celle hat die Chance verpasst, im Kampf um den Klassenerhalt weitere Punkte einzusammeln. Nach dem Heimsieg gegen Göppingen und dem überraschenden Punktgewinn in Leverkusen, zeigte der Aufsteiger auch gegen Buxtehude eine gute Leistung und erspielte sich eine Vielzahl von guten Möglichkeiten. Doch diese blieben zu oft ungenutzt. "Das hat heute den Unterschied ausgemacht", sagte BSV-Coach Dirk Leun. "Celles Torhüterin haben zwar nicht schlecht gehalten. Doch bei uns hatte Debbie Klijn einen Sahnetag erwischt."

Vor nahezu ausverkauftem Haus erspielten sich die Gäste Mitte der ersten Halbzeit Vorteile. Aus einem 6:6 (13.) machte der BSV durch zwei Treffer von Maxi Hayn ein 8:6 (17.). Die Führung gaben die Gäste bis zum Schlusspfiff nicht mehr aus der Hand.

"Brauchen geschlossene Mannschaftsleistung"

Celle kämpfte verbissen, wusste auch spielerisch zu überzeugen und bereitete mit variantenreichem Angriffsspiel der Buxtehuder Abwehr einige Probleme. Doch letztlich entscheiden die Tore. Und davon erzielte Celle trotz bester Möglichkeiten letztlich zu wenig, um die Gäste vor ernsthafte Probleme zu stellen. Nach dem Wechsel witterte das SVG-Team zwischenzeitlich Morgenluft als man innerhalb von 66 Sekunden aus einem 13:17 ein 16:17 machte. Doch die Hoffnung war nur von kurzer Dauer. Anschließend bauten die Gäste den Vorsprung kontinuierlich bis auf 27:21 (55.) aus.

Besonders in dieser Phase hatte SVG zu viele Angriffe erfolglos abgeschlossen. Doch das Team steckte nie auf und sorgte in der Schlussphase dafür, dass die Höhe der Niederlage in einem erträglichen Rahmen blieb. "Um mitzuhalten, brauchen wir eine geschlossene Mannschaftsleistung", meinte Celles Trainer Martin Kahle. "Das war heute nicht der Fall."