Krowicki-Team von der Rolle - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
 

Krowicki-Team von der Rolle

Es sollte ein rauschendes Fest werden, heraus kam eine Play-off-Pleite. Die Mannschaft von Trainer Leszek Krowicki verlor das Hinspiel im Playoff-Halbfinale gegen den Thüringer HC unerwartet hoch mit 23:34 (13:17) und war am Ende nur noch fassungslos. "Das war nichts. Heute ging gar nichts bei uns. Wir sind total enttäuscht. Mit so einer Leistung wollten wir uns eigentlich nicht von unseren Fans verabschieden", ärgerte sich VfL-Spielführerin Sabrina Neuendorf über die desolate Heimvorstellung. Dabei hatte dieses äußerst intensiv geführte Spitzenspiel für den VfL mit einer erfreulichen Nachricht begonnen: Tatiana Surkova stellte sich trotz zuletzt massiver Rückenschmerzen ins VfL-Tor. Und die 29-Jährige (13 Paraden) stand auch gleich im Mittelpunkt, denn nach einem ausgeglichenen Beginn (4:4/5. Minute) verloren die VfL-Frauen völlig ihre taktische Ausrichtung und luden die Gäste mit ihrem Fehlpass-Spiel im Angriff reihenweise zu leichten Gegenstoßtoren ein. Die Gäste wirkten insgesamt einfach frischer als die Oldenburgerinnen.