Frisch Auf! Göppingen - Göppingen hält gegen den Meister lange mit - Leipzig rettet sich mit Glück ins Ziel - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Göppingen hält gegen den Meister lange mit

Leipzig rettet sich mit Glück ins Ziel

Der amtierende Deutsche Meister aus Leipzig behält auch nach fünf Spielen seine weiße Weste und führt weiter das Tableau der 1. Liga an. Doch der HCL tat sich in Göppingen schwer und 1.100 Zuschauer sahen eine Begegnung, die auf Augenhöhe verlief.

Die sechzig Minuten in der Göppinger EWS-Arena hatten vor allem zwischen den Pfosten große Abwechslung. War es in der ersten Halbzeit Alexandra Meisl im Frisch Auf-Tor, die der Partie den Stempel aufsetzte, hielt im zweiten Durchgang Katja Schülke ihre Farben im Spiel und legte damit den Grundstein für einen hart umkämpften Auswärtssieg.

Zunächst schienen den Leipzigerinnen die Felle davon zu schwimmen. Göppingen zeigte sich vom Anpfiff weg hellwach und dominierte die Anfangsphase. Bis auf 10:4 zogen die Hausherrinnen davon und auch eine Auszeit von HC-Trainer Jensen brachte die Grün-Weiße nur kurz im Angriff etwas außer Tritt. Bis zum 12:7 (23.) führte Frisch Auf deutlich, aber dann begann der HC das Heft in die Hand zu nehmen.Die Abwehr stand nun kompakter und so gelang es bis zur Halbzeit auf 14:12 zu verkürzen.

Auch im zweiten Abschnitt spielte Leipzig weiter routiniert auf und hatte in der 38. Minute den 17:17-Ausgleich geschafft. Nur fünf Zeiger umdrehungen später schien der HC beim 18:21 endgültig auf der Siegerstraße, doch Frisch Auf wachte nochmals auf und witterte mit der Halle im Rücken Morgenluft. In der 52. Minute erzielten die Grün-Weißen das 24:24-Remis und legten gar eine Führung nach. Doch der HCL zeigte sich abgeklärt und hatte in der Schlussminute auch Glück bei einem vergebenen Siebenmeter der Hausherrinnen. So endete ein ausgeglichenes Spiel mit 28:29 für den Favoriten.