Aber Meister Leizipig setzt sich in Erfurt durch - Leukefeld stolz auf sein Team - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Aber Meister Leizipig setzt sich in Erfurt durch

Leukefeld stolz auf sein Team

Die kleine Hoffnung, dass sich die Momentaufnahme Tabellenführer um einen Spieltag verlängert, zerschlug sich: Der Thüringer HC unterlag Meister HC Leipzig mit 26:28 (15:12). "Wir haben es versäumt, die Big Points zu machen, aber ich bin stolz auf meine Mannschaft," erklärte THC-Trainer Dago Leukefeld nach Spielende.

Sein Team bot vor allem in der ersten Halbzeit eine klasse Vorstellung. Nach einer Viertelstunde lagen die Gastgeberinnen 10:5 vorn, so dass HCL-Trainer Heine Jensen frühzeitig eine Auszeit nehmen musste. "In den ersten zwanzig Minuten war der Thüringer HC die deutlich bessere Mannschaft", anerkannte er. "Mit der zweiten Halbzeit meiner Mannschaft war ich allerdings sehr zufrieden."

Meister bestraft jeden Fehler

Der Gäste-Coach hatte schon vor der Pause seine Abwehr umgestellt und sie mit Holmgren im Innenblock verstärkt, was sich letztlich auszahlte. "Wir haben eben auch keine Susann Müller und mussten unsere Tore härter erarbeiten," stellte Dago Leukefeld fest. Hauptmanko war allerdings, dass einige Unkonzentriertheiten zuFehlern führten. "Das kannst du dir gegen Leipzig eben nicht leisten," so der THC-Coach.

KOMMENTARE

Keisha, 09.01.15, 12:47 Uhr
The genius store caeldl, they're running out of you. http://zsrlkhgfpe.com [url=http://yxpisw.com]yxpisw[/url] mehr »
Justice, 07.01.15, 11:35 Uhr
Big help, big help. And suleaprtive news of course. mehr »
Alle Kommentare lesen (2)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden