SGH Rosengarten-Buchholz will mit großem Teamgeist den Klassenerhalt schaffen - Luchse freuen sich auf das Erstliga-Abenteuer - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
SGH Rosengarten-Buchholz will mit großem Teamgeist den Klassenerhalt schaffen

Luchse freuen sich auf das Erstliga-Abenteuer

Je näher der Auftakt in der Bundesliga rückt, desto größer wird die Anspannung. Am 4. September beginnt für die Handball-Frauen der SGH Rosengarten-Buchholz das "Erstliga-Abenteuer". Auch wenn der erste Gegner auswärts der Deutsche Meister HC Leipzig ist, Angst hat der Überraschungs-Aufsteiger aus Buchholz in der Nordheide keineswegs vor dem übermächtigen Gegner, Respekt allerdings schon. Der spielerischen Qualität der künftigen Gegner wollen die "Luchse" vor allem Teamgeist entgegensetzen.

Trainer Martin Hug gibt sich vor dem Start realistisch. Er weiß genauso wenig wie seine Spiele-rinnen, was ihn in der Bundesli-ga erwartet. Für das Gros der Handball-Spielgemeinschaft ist die Erstliga Neuland, auch für den Trainer, der seit zehn Jahren im Verein erfolgreich arbeitet. Mit den Herren stieg er viermal hintereinander von der Kreisliga bis in die Verbandsliga auf, parallel dazu führte er die Damen von der Regionalliga in die Bundesliga. "Wir konzentrieren uns auf den Klassenerhalt", sagt Martin Hug. Dass sich sein Team mit den ganz großen Clubs der Liga nicht messen kann, weiß Martin Hug. Mitaufsteiger wie Bietigheim, Trier und Sindelfingen werden als Gegner auf Augenhöhe gehandelt.

Der Diplom-Sportlehrer hat das "Abenteuer Bundesliga" akribisch vorbereitet. Die Mannschaft hat hart und intensiv trainiert - so viel wie nie zuvor. Auch die Mädels wissen um die Schwere ihrer Aufgabe. Die Stimmung ist gut bei den "Luchsen", freiwil-lig wird sich das Team nicht er-geben, will Krallen zeigen und alle Kritiker widerlegen, die den Aufsteiger als Absteiger Nummer eins sehen.

Erstmals stehen Trainer Martin Hug 16 Spielerinnen zur Verfü-gung. Eine Mischung aus Erfah-rung und jugendlichem Elan, aus älteren und jüngeren Spielerin-nen. Teamgeist heißt das Lo-sungswort. Bisher hat der unbändige Zusammenhalt sportlich für Erfolge gesorgt, vielleicht lassen sich damit wieder Berge versetzen?

Die Stützen der Mannschaft sind die früheren Buxtehuder Bundesligaspielerinnen Melanie Schliecker (36) mit 114 Länderspielen, Natascha Kotenko (36, 14 Länderspiele für die Ukraine) und Julia Harms (25) sowie Torhüterin Turid Arndt (29), die zweimal den Bundesliga-Aufstieg schaffte, mit Celle und Rosengarten.