"Elfen" mit neuem Elan von Außen - Mit sechs Neuzugängen will Leverkusen wieder um den deutschen Meistertitel mitspielen - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
"Elfen" mit neuem Elan von Außen

Mit sechs Neuzugängen will Leverkusen wieder um den deutschen Meistertitel mitspielen

Dieser Cocktail dürfte Renate Wolf und ihren Schützlingen besonders köstlich schmecken: Der so genannte "Elfen-Daiquiri" hat es vor kurzem auf die Getränkekarte der Bar im Lindner-Hotel "BayArena" geschafft. Doch für fröhliche Stunden mit erfrischenden Drinks hat die Trainerin der Bayer-Handballdamen, bekanntlich noch Managerin in Personalunion, in diesen Tagen praktisch keine Gelegenheit. Denn der neue Kader beim deutschen Vize-Meister soll nach Abschluss der ersten Vorbereitungsphase - mit vielen kaum vergnügungssteuerpflichtigen Laufeinheiten sowie Fitness-Kursen von Workout-Yoga bis Spinning - nun auch mit dem Spielgerät schrittweise ins Rollen kommen.


Hohe Motivation

Vorerst noch nicht auf dem Parkett mischt nur die Slowakin Denisa Glankovicova mit, die erst ihre Verletzung am Ellenbogen auskurieren muss. "Wir wollen und werden wieder voll angreifen und unsere Titelchance suchen. Der Etat für die bevorstehende Saison ist dank vieler Bemühungen gesichert. Und ich spüre die hohe Motivation meiner Spielerinnen, in Leverkusen mit allen Mitteln unverändert attraktiven und modernen Handball zu bieten", zeigt sich Renate Wolf gewohnt kämpferisch. Der wirklich erfreuliche Publikumszuspruch aus dem ersten Jahr in der Smidt-ARENA soll eine Fortsetzung erfahren.

Für die Saison 2009/2010 wurden deshalb insgesamt sechs Neuzugänge verpflichtet. Neben den Juniorenweltmeisterinnen Elisabeth Garcia-Almendaris und Marlene Zapf (beide aus Ketsch) tragen außerdem die beiden Nürnberger Flügelspielerinnen Katrin Engel und Sara Walzik sowie Torhüterin Laura Glaser (Bensheim-Auerbach) ab sofort das Elfen-Trikot. Die österreichische Nationalspielerin Engel, die ihre Ausbildung zur Köchin fortsetzen wird, sowie Walzik sollen die zuletzt kaum wirkungsvollen Außenpositionen mit neuem Elan versehen und dadurch die Leistungsträgerinnen im Rückraum entlasten. Aus der eigenen Jugend schaffte Kreisläuferin Hanna Vietz den Sprung in die Ligamannschaft - einmal mehr sollen in Leverkusen talentierte Nachwuchskräfte den bereits bekannten Stamm verstärken.

In dieser Woche muss Wolf allerdings auf drei ihrer größten Talente verzichten: Neben Penda Bönighausen, die mittlerweile ihr Abitur in der Tasche hat, wurden auch Glaser und Zapf für die U19-Europameisterschaften nominiert.

In neuer Funktion mischt außerdem Ex-Spielerin Tessa Wienstroer mit. Die Betreuerin aus dem Vorjahr steht Renate Wolf nun als Co-Trainerin in der Nachfolge von Franziska Heinz mit Rat und Tat zur Seite. Neben dem Personal gab es auch wichtige Veränderungen im Sponsorenbereich. Für die kommenden drei Spielzeiten kleidet Puma die Bayer-Damen ein, die sich am kommenden Freitag (14. August) bei der offiziellen Saisoneröffnung in der Smidt-ARENA mit einem Testspiel gegen den TuS Weibern ihren Fans zum "Anfassen" geben. Davor folgen bereits Sponsoren und Medienvertreter einer Einladung des kommissarischen Abteilungsleiters Dietmar Bochert, der nach dem glücklosen Intermezzo von Roland Nasse wieder hinter den Kulissen die Geschicke leitet. Die ersten Bundesligapunkte werden in Frankfurt/Oder vergeben, danach feiern die Elfen ihre Heimpremiere gegen Dortmund. Auf internationaler Bühne wird es Anfang Oktober ernst, wenn in der 2. Runde im EHF-Pokal das Duell mit Zalec/Slowenien ansteht.

KOMMENTARE

Lacey, 07.01.15, 09:05 Uhr
This is a most useful cotnribution to the debate mehr »
Alle Kommentare lesen (1)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden