Wechsel-Coup - Nadine Krause verstärkt Blomberg - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Wechsel-Coup

Nadine Krause verstärkt Blomberg

Die ehemalige Welthandballerin Nadine Krause kommt nach neun Jahren zurück zu ProVital Blomberg-Lippe. Ab dem 1. Juli verstärkt die 28-jährige Schwäbin zunächst für ein Jahr das Team von Trainer André Fuhr. „Ich freue mich auf diese neue und sehr reizvolle Aufgabe", sagt die im Rückraum variable einsetzbare Rechtshänderin. „Blomberg hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt. Ich komme wieder zurück, um zur Fortsetzung dieser Entwicklung beizutragen." Die 170-malige Nationalspielerin (711 Tore) steht seit 2007 beim zwischenzeitlichen Champions-League-Teilnehmer und Europapokalsieger FC Kopenhagen unter Vertrag, nachdem sie zuvor sechs Jahre für den TSV Bayer 04 Leverkusen spielte.

„Ich habe diesen Transfer lange nicht für möglich gehalten", sagt ProVital-Manager Harald Wallbaum und betont: „Wir haben das nicht durch ein exorbitantes finanzielles Angebot gelöst. Sowohl Nadine als auch wir hatten jederzeit sehr vernünftige Vorstellungen. Das hat mich am meisten gefreut. Und Identifikationsfiguren wie Nadine tun Mannschaft, Verein und dem gesamten Umfeld gut." Erste Kontakte gab es bereits Ende Februar; im Laufe dieses Monats wurden die Gespräche intensiviert und endeten am vergangenen Sonntag mit Nadine Krause erneutem Ja zu Blomberg, das tags zuvor eine perfekte Vorlage gegeben hatte. „Ich war schon sehr glücklich", sagt sie, „dass sich die Mannschaft im Play-off-Viertelfinale gegen Buxtehude durchgesetzt hat und damit für den EHF-Cup qualifiziert ist."

Als 17-Jährige kam Nadine Krause 1999 vom damaligen Deutschen Jugendmeister VfL Waiblingen zur HSG Blomberg-Lippe und erwarb dort mit zwei erstklassigen Spielzeiten das Rüstzeug für ihre Karriere, in der WM-Bronze 2007 und die Wahl zur Welthandballerin 2006 zu den herausragenden Erfolgen gehören. Nach einer Operation an der Supraspinatussehne der rechten Schulter im November vergangenen Jahres steckt die BWL-Studentin noch in der Rehaphase. „Für Kopenhagen werde ich nicht mehr spielen und mich voll auf den Start der neuen Saison konzentrieren." Auf das Comeback freut sich nun nicht nur ProVital-Trainer André Fuhr, sondern auch Bundestrainer Rainer Osmann, in dessen Kader die Top-Torjägerin der WM 2005 und EM 2006 eine feste Größe ist.

„Dieser Zugang ist unglaublich wichtig für den Verein, die Stadt, die Region und auch die gesamte Frauen-Bundesliga", sagt André Fuhr zum Wechsel seiner neuen Führungsspielerin. Nominell ist der linke Rückraum nun mit Nadine Krause und Saskia Lang bestens besetzt. „Nadine passt menschlich und sportlich hervorragend zu uns", sagt Wallbaum. Dass die Rechtshänderin, die mit links schreibt, im Rückraum vielseitig einsetzbar ist, vergrößert auch Fuhrs Möglichkeiten.

KOMMENTARE

xukaimin123@yahoo.com, 06.12.16, 01:59 Uhr
http://www.michaelkorshandbagsonsale.com http://www.uggsoutletcheap.us.com http://www.adidasshoes.net mehr »
Alle Kommentare lesen (12)
Was meinen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung.
  • E-Mail-Adresse und Namen
    merken
  • (*Pflichtfelder; E-Mail-Adresse
    wird nicht veröffentlicht)
  • Kommentar absenden