Heimniederlage für den Buxtehuder SV - Saskia Lang lässt Blomberg jubeln - Handball - Bundesliga - Artikel - Handballwoche
Heimniederlage für den Buxtehuder SV

Saskia Lang lässt Blomberg jubeln

Beim 26:25 (13:14) von ProVital Blomberg beim Buxtehuder SV erlebten die Zuschauer eine dramatische Schlussphase in der Halle Nord. In Überzahl hatte der gastgebende Buxtehuder SV beim Stande von 25:25 die Möglichkeit, den Siegtreffer zu erzielen. Weil der BSV jedoch vergab, konnte der Gast von Provital Blomberg-Lippe sechs Sekunden vor dem Ende einen letzten Angriff starten. Den schloss Saskia Lang mit dem Schlusspfiff dann erfolgreich ab und sicherte ihrem Team zwei Punkte.

Es war der finale Akt in einer über 60 Minuten spannenden Partie, in der zwei Teams auf Augenhöhe agierten und an deren Ende Buxtehude ein Unentschieden verdient gehabt hätte. Führung, Ausgleich, Rückstand, Ausgleich: So ging das für beide Mannschaften von der ersten bis zur letzten Minute. Einmal lag Blomberg mit zwei Toren in Front (16:14, 35. Minute), einmal Buxtehude (22:20/49.), das war in Sachen Vorsprung das Höchste der Gefühle.

Spielerisch gute Partie

Ansonsten wechselte die Führung ständig, beide Teams lieferten nicht nur ein spannendes, sondern auch eine handballerisch und spielerisch gute Partie ab, in dem die Gäste aus Blomberg am Ende der glückliche Sieger waren.

Blomberg siegte auch deshalb, weil der BSV in den letzten sechs Sekunden nicht clever genug war, trotz Überzahl das Unentschieden über die Zeit zu retten. Die Folge: Buxtehude rutscht nun ins Tabellenmittelfeld ab, Blomberg festigt dagegen seine Position als Verfolger vom Spitzenduo Leipzig und Leverkusen.